Informationsreich aber papierlos – die Cisco-Expo als Trendsetter?

Ein enormes Umweltengagement und RFID machen die Cisco-Expo 2008 zum ersten Kongress ohne Papier

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

IT-BUSINESS fragt nach: Papierloser Kongress – ein Zukunftsmodell?

IT-BUSINESS, gemeinsam mit IP-Insider exklusiver Medienpartner der Cisco-Expo, war mit einem eigenen Redaktionsteam während der gesamten Veranstaltung vor Ort und sammelte zahlreiche Eindrücke rund um das papierlose Konzept sowohl von Besuchern als auch Ausstellern. Mehr oder weniger unisono wurde das vollkommen neue Konzept von Ausstellern wie Besuchern gelobt. Aber auch bei den kritisierten Punkten herrschte weitestgehend Einigkeit. Fast schon exemplarisch lesen sich diesbezüglich die Antworten vom Cisco-Partner und Aussteller ASC Telecom, den IT-BUSINESS nach der Expo befragt hat:

IT-BUSINESS: Herr Zapp, haben Sie gedruckte Unterlagen auf der Cisco Expo vermisst?

Bildergalerie

Zapp: Ja und Nein. Wir sind es ja von jeher gewohnt, Informationen anfassen und mitnehmen zu können, um sie gewissermaßen physisch in Besitz zu nehmen. Wie alle innovativen Geschäftsmodelle verlangt auch „Information on Demand“ veränderte Erwartungs- und Verhaltensmuster, erst recht auf einem so großen Event wie die Cisco Expo mit mehr als 3.000 Besuchern.

IT-BUSINESS: Hat der papierlose Netzwerkgipfel so reibungslos geklappt, wie Sie sich das vorgestellt haben?

Bieber: Nicht ganz. Zwar liegen die Vorteile zentralisierter Datenhaltung und elektronischer Dokumentenbestellung auf der Hand. Doch mit der technischen Umsetzung haperte es in Berlin noch an einigen Stellen. Als Partner fehlten uns zum Beispiel ausreichend Möglichkeiten, Informationen schnell genug anzubieten. Auch das RFID-System funktionierte nicht hundertprozentig, was den Zugang der Teilnehmer zu personalisierten Dokumentenfächern erschwerte. Aber das sind nur Kinderkrankheiten – die Idee an sich hat uns sofort überzeugt. Schließlich saßen wir bei Vorjahres-Expo noch auf Bergen von Flyern und Broschüren, die wir vielen Besuchern nachsenden mussten, da verständlicherweise kaum jemand Lust hat, stapelweise Papier auf einem Kongress hin- und herzuschleppen.

IT-BUSINESS: War die papierlose Cisco Expo ein einmaliger Testfall?

Zapp: Bestimmt nicht. Denn außer gestiegenem Besucher-Komfort und mehr Effizienz für Partner vor und während des Events geht es nicht zuletzt auch um Ressourcenschonung. Immerhin wurden enorme Papiermengen und entsprechend viel CO2 für Herstellung und Transport eingespart. Trotz mancher Startschwierigkeit. „Information on Demand“ ist definitiv ein Zukunftsmodell, auch für andere Messen und Kongresse.

IT-BUSINESS: Herr Zapp, Herr Bieber, herzlichen Dank für das Gespräch.

(ID:2013135)