Das deutsche Bildungssystem: Rahmenbedingungen

Föderales Bildungssystem in Deutschland – Chance oder Problem?

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Aufbau des deutschen Bildungssystems

Bildung ist ein Gut, das den Menschen ein Leben lang begleitet. So umfasst der Aufbau des deutschen Bildungssystems die gesamte Lebensspanne der Bürger. Offiziell wird das Bildungssystem in sechs Bereiche gegliedert:

  • Elementarbereich: Kindergärten, Vorschulklassen und Schulkindergärten
  • Primarbereich: die vierjährige Grundschule
  • Sekundarbereich I: allgemein bildende Schulen – Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Gesamtschule – bis zum 10. Schuljahr
  • Sekundarbereich II: gymnasiale Oberstufe sowie die berufsbildenden Schulen – Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufsoberschule
  • Tertiärer Bereich: das Hochschulwesen, dem die Universitäten, alle Arten der Hochschulen sowie die Berufsakademien angehören
  • Weiterbildung: die Erwachsenenbildung, wie sie beispielsweise von Volkshochschulen angeboten wird

Der Primarbereich und die Sekundarbereiche I und II werden begrifflich auch als „Schulsystem“ zusammengefasst.

Bildergalerie

„Das deutsche Bildungswesen ist im Schul- und Hochschulbereich geprägt durch ein öffentlich finanziertes Bildungsangebot“, erläutert der Bildungsfinanzbericht, „während im Elementarbereich, in der beruflichen Bildung und in der Weiterbildung private Haushalte, Organisationen ohne Erwerbszweck und Unternehmen traditionell stärker an der Finanzierung beteiligt sind. Rund vier Fünftel der gesamten Bildungsausgaben wurden 2007 von Bund, Ländern und Gemeinden aufgebracht.“

Wie hoch ist das Investitionsvolumen für IT-Ausstattung?

Gliedert man die Gesamtausgaben für Bildung nach den einzelnen Bereichen, so dominieren mit 52,0 Mrd. Euro (Zahlen von 2007) mit großem Abstand die allgemein bildenden Bildungsgänge des Schulbereichs. An zweiter Stelle liegen Hochschulen und andere tertiäre Bildungsgänge mit 25,9 Mrd. Euro. Danach folgen die berufsbildenden Schulen mit 19,5 Mrd. Euro. Auf den Elementarbereich entfallen 12,6 Mrd. Euro.

Das sind die Gesamtausgaben, wobei der Löwenanteil für den laufenden Betrieb der Einrichtungen, wie beispielsweise Gehälter der Lehrkräfte und Aufwendungen für Lehrmittel, aufgewendet wird. Laut Bildungsfinanzbericht werden weniger als ein Zehntel der Ausgaben von den Bildungseinrichtungen für Investitionen verwendet, zu denen Sachgüter wie die IT-Ausstattung zählen – aber auch bauliche Maßnahmen, die hier wiederum den Löwenanteil ausmachen dürften. Da keine bundesweiten Statistiken geführt werden und die Finanzhoheit bei den Ländern liegt, sind selbst Schätzungen über das bundesweite Investitionsvolumen für IT-Ausstattung dem Bereich der Spekulation vorbehalten.

weiter mit: Wie gelangt man an öffentliche Aufträge?

(ID:2050546)