Gesponsert

Compliance, Effizienz und Kosteneinsparungen in der Cloud Zugriffs-Management als Geschäftschance

Damit sich Cloud und Compliance bestens ergänzen, braucht es zeitgemäße Plattformen für das Zugriffs-Management. Damit können Unternehmen zugleich auch noch Anmeldeprozesse optimieren, brachliegende Lizenzen entdecken und Kosten senken.

Gesponsert von

(Bild: Thales)

Aus guten Gründen sind cloudbasierte Anwendungen heute nicht mehr aus der modernen Unternehmens-IT wegzudenken – denn häufig ermöglichen erst flexible Dienste, dass Prozesse agil und produktiv umgesetzt werden oder lokal verstreute Teams effizient miteinander kommunizieren können. Zugleich erfordern solch herstellerübergreifende und hybride Systemlandschaften jedoch ein Umdenken beim Zugriffsmanagement. Kleiner Spoiler vorweg: Mit den richtigen Werkzeugen können Organisationen hier naheliegende Herausforderungen meistern. Darüber hinaus bergen entsprechende Plattformen überraschende Mehrwerte für zusätzliche Effizienzsteigerungen.

Herausforderungen für Anwender, Compliance und Datenschutz

(Bild: Thales)

Die eben angedeuteten Herausforderungen lassen sich am besten aus Anwendersicht nachvollziehen. Je mehr Clouddienste unterschiedlicher Anbieter genutzt werden, desto mehr Login-Daten und -Verfahren müssen Nutzer unter einen Hut bekommen. Während ihres Arbeitsalltags werden Mitarbeiter so mehrfach in ihrem produktiven Arbeitsfluss ausgebremst, wenn sie sich einzeln bei verschiedenen Anbietern einloggen müssen.

Ähnlich stellt sich das Bild aus Unternehmenssicht dar. Um Datenschutz und Compliance sicherzustellen, müssen Organisationen für sichere Zugangsverfahren sorgen, beispielsweise durch starke Passwörter. Und das führt gerade in heterogenen Anwendungslandschaften zu einem erheblichen administrativen Mehraufwand. Zudem dürfen sich Helpdesks über steigende Anfragen zur Rücksetzung vergessener Passwörter freuen.

Bewältigen lässt sich diese Herausforderung mit einer Single-Sign-On-Lösung, die per einmaligem Login, den Zugriff auf Anwendungen unterschiedlicher Hersteller steuert. Und genau das ermöglicht die Lösung SafeNet Trusted Access (STA). Das von Thales bereitgestellte Produkt liefert hierfür ein intelligentes Single Sign-on für führende Anwendungen – von Amazon Web Services über Office 365, G Suite und Box bis hin zu Salesforce, IBM Connections oder ServiceNow.

Situationsbasierter Zugriff und datenorientierte Einblicke

SafeNet Trusted Access bietet situationsbasierte Zugriffsrichtlinien. Das bedeutet: Abgestuft nach den jeweiligen Sicherheitsanforderungen können Unternehmen auch granular abgestufte Authentifizierungsverfahren für unterschiedlich kritische Anwendungen vorschreiben. So können Organisationen den Zugang zur Zeiterfassung beispielsweise weniger restriktiv gestalten als die Nutzung des VPNs.

Die möglichen Authentifizierungsverfahren von SafeNet Trusted Access gehen dabei weit über klassische Logins per Nutzername und Passwort hinaus. Unterstützt werden neben einem komplett passwortlosen Zugang auch umfassende Step-Up-Verfahren, darunter: Hardware- und Software-Token, Out-of-Band-Authentifizierung oder musterbasierte Authentifizierung. Anhand zusätzlicher Kontextparameter bewertet die Lösung zudem, ob und wann ein Anmeldeversuch wirklich als sicher eingestuft werden kann.

Des Weiteren liefert die Lösung datenorientierte Einblicke. Unternehmen können darüber Zugriffe auf einzelne Anwendungen nachvollziehen und Sicherheitsrichtlinien bei Bedarf anpassen. Ganz nebenbei vollziehen IT-Verantwortliche auf diesem Wege auch nach, wie intensiv einzelne Cloud-Anwendungen tatsächlich genutzt werden – und ob womöglich einzelne Lizenzen und Abos eingespart werden können.

Flexible Chance für MSPs

Managed Services Provider (MSP) können das skizzierte Produkt unter eigener Marke anbieten und dauerhaft profitable Dienste generieren. Reseller und Systemhäuser implementieren so spielend eine Reihe von Sicherheitsdiensten und samt einer Cloud-übergreifenden, zentralen Verwaltung. Eine einzige monatliche Rechnung für mehrere Kunden und Abonnementspläne sorgt dabei für Überblick und einen geringen Verwaltungsaufwand.

Thales-Accelerate-Partner profitieren überdies von besonders flexiblen Konditionen und stellen den vollen Funktionsumfang des „Thales SafeNet Trusted Access“-Cloud Service über ein verbrauchsorientiertes Modell zur Verfügung. Mit dem Managed Usage-based Billing (UBB) reagieren MSP dabei auf dringende oder unvorhergesehene Geschäftsanforderungen ihrer Kunden. So können Dienstleister etwa saisonal wechselnde Kapazitäten für Einzelhandel, Sportveranstaltungen oder Gesundheitswesen bereitstellen. Für anspruchsvollere Kunden stehen überdies schnelle und einfache Upgrade-Pfade für Abonnements bereits; während Unternehmen auf Knopfdruck erweiterte Funktionen erhalten, steigen zugleich die Einnahmen für den MSP.

Fazit

SafeNet Trusted Access hilft Unternehmen dabei, die digitale Transformation effizient und mit Compliance-gerechten Richtlinien für On-Premise- sowie Cloud-Anwendungen umzusetzen. Für MSPs stellt das Angebot, das nutzungsbasiert gebucht wird und sich jederzeit erweitern lässt, eine Geschäftschance dar, die für dauerhaft wiederkehrende Einnahmen sorgt.

Mehr Infos unter

Thales & Arrow

(ID:48263291)