Urheberrechtsabgaben auf Computer Zitco lehnt Gesamtvertrag über „PC“ ab

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Heidi Schuster / Heidi Schuster

Der Branchenverband Bitkom hat sich mit den Verwertungsgesellschaften auf Urheberrechtsabgaben für PCs geeinigt. Der Zitco-Verband dagegen lehnt einen Gesamtvertrag ab.

Anbieter zum Thema

Der Verband Zitco hat der ZPÜ und den Verwertungsgesellschaften Wort und Bild-Kunst mitgeteilt, für die Jahre 2011 und später keinen Gesamtvertrag über „PC“ abzuschließen.

Bereits seit 2008 verhandelten der Zitco gemeinsam mit anderen Branchenverbänden, wie dem Bitkom, mit der ZPÜ und den Verwertungsgesellschaften über einen entsprechenden Gesamtvertrag. Der Branchenverband Bitkom einigte sich gestern mit den Verwertungsgesellschaften auf die Höhe der urheberrechtlichen Abgaben für Computer.

Bei den Verhandlungen mit dem Zitco-Verband konnten jedoch keine Regelungen gefunden werden.

Neben grundsätzlichen Bedenken gegen Abgaben auf PCs hält der Verband insbesondere die von der ZPÜ und den Verwertungsgesellschaften geforderten Abgabebeträge für deutlich überhöht und unangemessen.

Durch diese zusätzlichen Belastungen der hiesigen mittelständischen PC-/ Hardware-Hersteller und Importeure über die gesamte IT-Verwertungskette (Scanner, PC, Drucker, USB-Sticks und Speichermedien, etc.) komme es zu erheblichen, existenzbedrohenden Wettbewerbsnachteilen gegenüber Anbietern im benachbarten Ausland und den international agierenden Großkonzernen, sowie zu einer massiven Gefährdung von Produktions-Arbeitsplätzen im Inland, erklärt der Zitco. □

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42504677)