Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Good-Morning-Editorial vom 16.12.2016 Yahoo, die Daten sind weg!

| Autor: Dr. Andreas Bergler

Diskutieren Sie mit! Hier finden Sie noch einmal unser Good-Morning-Editorial zum Nachlesen.

Datenkraken hätten beim griechischen Philosophen Epikur wenig Chancen gehabt.
Datenkraken hätten beim griechischen Philosophen Epikur wenig Chancen gehabt.
(Bild: © Giane - Fotolia)

Schon wieder hat Yahoo haufenweise Nutzerdaten verloren. Weil davon über eine Milliarde Nutzer betroffen sind, handelt es sich um den bislang größten bekanntgewordenen Datenklau überhaupt. Andererseits: Über sechs Milliarden Menschen können sich freuen, weil sie davon nicht betroffen sind. Ist doch eine gute Nachricht, oder?

Fragt sich nur, wie lange die Freude anhält. Offenbar ist der nächste gigantische Datenraub nur eine Frage der Zeit, und er wird wohl noch größer als der von gerade eben. Irgendwann wird es auch die treffen, die jetzt nochmal davongekommen sind. Wohl dem, der möglichst wenig von sich preisgegeben hat! „Lebe im Verborgenen“, hat ja schon Epikur gesagt.

Hatte er Recht? Schreiben Sie mir unter andreas.bergler@it-business.de oder nutzen Sie direkt online unsere Kommentarfunktion.

(ID:44432599)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS