Suchen

IT-Trends 2018 Workplace als Service auf dem Vormarsch

Autor: Klaus Länger

Für Jörg Schmidt von Toshiba wird ein Trio aus Cloud-Diensten, mobilen Clients und Workplace als Service das Client-Business im Jahr 2018 prägen. Eine große Herausforderung bleibt die IT-Sicherheit.

Firmen zum Thema

Jörg Schmidt, Head of B2B PC DACH, Digital Products & Services Company Central Europe, bei Toshiba Europe.
Jörg Schmidt, Head of B2B PC DACH, Digital Products & Services Company Central Europe, bei Toshiba Europe.
(Bild: Toshiba)

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2018 entscheidend prägen?

Schmidt: Neben dem Trend zu mobilen Geräten werden Cloud Services sowie umfassende Service-Angebote das IT-Jahr 2018 entscheidend prägen. Im Fokus stehen ganzheitliche Business-Lösungen für Unternehmen wie etwa Mobile Zero Clients, die für ein völlig neues Level an Sicherheit und Mobilität sorgen. Auch Workplace as a Service (WaaS) Programme, wie sie unsere Partner ALSO oder TechData bieten, gewinnen an Bedeutung. Darüber können Fachhändler ihren Kunden Toshiba Hardware einschließlich Software und Services zu attraktiven monatlichen Raten zur Verfügung stellen.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht im IT-Jahr 2018 scheitern?

Schmidt: Mit zunehmendem Fokus auf den mobilen Arbeitsplatz wachsen die Anforderungen an die Datensicherheit. Dies stellt eine große Herausforderung dar: Im Zuge immer schnellerer Rechenleistung und intelligenterer Lösungen bietet die Absicherung der Hardware über Antiviren- und Passwort-Schutz alleine keinen ausreichenden Schutz mehr. Um den wachsenden digitalen Bedrohungen standzuhalten, gilt es vielmehr, neue Wege zu gehen. Hier spielen biometrische Entwicklungen wie Fingerabdruckleser oder die Gesichtserkennung sowie ein selbstentwickeltes BIOS oder auch innovative Technologien wie die Quantenkryptographie, die Toshiba mitentwickelt, eine essenzielle Rolle.

(ID:45067980)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur