Kostenloses Office und integriertes MDM Windows Phone 8 für den Business-Einsatz

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Heidi Schuster / Heidi Schuster

Zwar adressiert Microsoft mit seinem Smartphone-Betriebssystem in erster Linie Consumer, dennoch bietet Windows Phone 8 auch für den Business-Einsatz viele nützliche Funktionen und berücksichtigt Sicherheitsaspekte. Zudem soll es einfach in die Unternehmens-IT eingebunden werden können.

Firmen zum Thema

Der Start-Screen bei Windows Phone 8 kann individuell nach den Bedürfnissen der Mitarbeiter gestaltet werden.
Der Start-Screen bei Windows Phone 8 kann individuell nach den Bedürfnissen der Mitarbeiter gestaltet werden.
(Bild: Microsoft)

Nach den Smartphone-Betriebssystemen Android und iOS hat sich laut Dr. Frank Prengel, Technical Specialist Windows Phone bei Microsoft Deutschland, Windows Phone 8 nun den dritten Platz im vergangenen Quartal ergattert. Nun will Microsoft mit der Smartphone-Plattform auch im Unternehmens-Umfeld Fuß fassen. So lassen sich einige Funktionen gut im Unternehmensalltag nutzen oder sind extra für den Business-Einsatz entwickelt worden.

Kommunikation

Das „Adressbuch“ von Windows Phone heißt „Kontakte Hub“, da es neben den Adressen und Telefonnummern auch Kommunikationskanäle, wie Twitter und Facebook, einer Person zusammen fasst. Auch die Status-Updates aus sozialen Netzwerken werden dort angezeigt.

Die Kommunikation mit beispielsweise Kollegen oder in Teams kann über so genannte „Räume“ erfolgen, die sich auf dem Startscreen als Live Tile platzieren lassen. In einen „Raum“ können ausgewählte Personen eingeladen werden. Mit Notizen und Aufgabenlisten, Kalender, Fotos und Gruppen-Chat bleiben so alle Gruppenmitglieder immer auf dem Laufenden. Auch einzelne Personen können als Live Tile auf den Startscreen gelegt werden.

Zudem gibt es automatische E-Mail-Filter und eine Geprächsansicht, wie sie von Outlook auf Desktop-PCs bekannt sind. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass verschiedene Accounts in einer Inbox zusammengefasst werden. Auch einzelne Ordner eines E-Mail-Accounst lassen sich auf dem Start-Screen anheften und E-Mails können via Information Rights Management (IRM) geschützt werden.

Ab sofort unterstützt Windows Phone 8 Lync Mobile. Dazu bietet Microsoft eine kostenlose App an.

Integriertes Office

„Was wenige wissen ist, dass jedes Windows Phone kostenlos Office integriert hat“, so Prengel. Drin enthalten sind die mobilen Versionen von Word, Excel und Powerpoint. Dokumente können angesehen, kommentiert und editiert werden. Die Synchronisation erfolgt über Office 365, Sharepoint oder Skydrive. Der Schutz von Geschäftsdokumenten erfolgt über IRM. Sie können also nur von Berechtigten gelesen, kopiert oder gespeichert werden. Die Durchsetzung der Richtlinien erfolgt über Exchange oder Sharepoint.

Sicherheit und Verwaltung

Die Betriebssystemdienste und -anwendungen von Windows Phone 8 sind mit einem Microsoft-Zertifikat signiert. Die Anwendungs-Sandbox verhindert, dass schädliche Anwendungen unberechtigt Zugriff auf Daten erlangen. Die Betriebssystem- und Nutzerdateien werden bei Windows Phone 8 mit Bitlocker verschlüsselt. Beim Browsen mit dem Internet Explorer 10 sorgt der Smartscreen-Filter für Phishing-Schutz.

Geräteverwaltung

Die Geräteverwaltung funktioniert bei Windows Phone 8 via Exchange Activesync über einen Exchange Server oder Office 365. Zusätzlich gibt es Enterprise-Apps und eine Geräteverwaltung, die mit Windows Intune und optional mit SCCM erfolgt. Hinzu kommt die Unterstützung für Third-Party-MDM-Lösungen. Der eingebaute MDM-Client (Mobile Device Management) dient dazu, Firmen-Apps und Unternehmensrichtlinien einzurichten, zu installieren und zu verwalten. Das MDM-Protokoll ist dokumentiert.

Firmen-Apps und Unternehmens Hubs

Wenn Unternehmen den Mitarbeitern eigene Apps zur Verfügung stellen, kann die Verteilung kontrolliert und die Apps mit einem privatem Firmenzertifikat signiert werden. Es ist also keine Zertifizierung oder Zulassung durch Microsoft nötig. Die Verteilung erfolgt über MDM oder andere unternehmensinterne Methoden. Die Updates werden ebenfalls vom Unternehmen selbst gesteuert. Die Entfernung aller Firmen-Apps bei einem „Unenrollment“ erfolgt durch MDM-Prozesse.

Mit einem Unternehmens-Hub können alle Geschäftsanwendungen und Informationen geliefert werden, die die Mitarbeiter brauchen, um unterwegs zu arbeiten. So kann beispielsweise der Anwendungskatalog des Unternehmens veröffentlicht und Branchenanwendungen auf verwaltete oder nicht verwaltete Geräte verteilt werden. Werden die Geräte mit Windows Intune verwaltet, kann eine Standardanwendung für Mitarbeiter-Handys über einen Unternehmens-Hub bereitgestellt werden. Mitarbeiter können mit dieser Anwendung weitere Branchen-Apps installieren. Für nicht verwaltete Geräte können eigene Unternehmens-Hub-Anwendung erstellt, mit der Mitarbeiter Branchenanwendungen installiert und auf andere firmenspezifische Funktionen auf dem Handy zugegriffen werden. □

(ID:39964120)