Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Wiko Wim und Wim Lite

Wikos Smartphone-Serie Wim kommt

| Autor: Heidemarie Schuster

Das Wiko Wim ist das Flaggschiff des Herstellers und schlägt mit rund 400 Euro zu Buche.
Das Wiko Wim ist das Flaggschiff des Herstellers und schlägt mit rund 400 Euro zu Buche. (Bild: Wiko)

Der Smartphone-Hersteller Wiko bringt zwei neue Smartphones mit Android 7.1 (Nougat) auf den Markt. Die Geräte sind mit 5,5- und 5-Zoll-Displays sowie Mehrkern-Prozessoren ausgestattet.

Das neue Flaggschiff, Wiko Wim, hat eine 13-Megapixel-Dual-Kamera mit Sony-Sensor auf der Rückseite verbaut. Als Prozessor kommt der Qualcomm Snapdragon 626 zum Einsatz, dessen acht Kerne mit je 2,2 Gigahertz takten. Dazu gibt es vier Gigabyte RAM.

Zu den weiteren Features des Wiko Wim gehören 4G LTE Category 6, ein Akku mit 3.200 mAh Kapazität und Quick Charge 3.0 sowie der wahlweise 32 oder 64 Gigabyte große, interne Speicher, der mittels Micro-SD-Karte erweitert werden kann. Ergänzt wird das Ausstattungspaket durch ein 5,5-Zoll-Amoled-Display mit 1.920 x 1.080 Pixel, einem Finger-Print-Sensor und NFC.

Das Wiko Wim ist ab sofort verfügbar und soll 399 Euro (UVP) kosten.

Wim Lite

Komplett wird die Range mit dem Wim Lite. Dieses Modell zeichnet sich im Kern durch ähnliche Eigenschaften wie das Top-Modell aus. Demzufolge arbeitet ebenfalls ein Octa-Core-Prozessor von Qualcomm in Form des Snapdragon 435 mit 1,4 Gigahertz in dem Gerät. Drei Gigabyte RAM und ein interner Speicher von 16 Gigabyte sind weitere Eckdaten des Smartphones.

Das Wim Lite hat ähnliche technische Eigenschaften wie das Top-Modell und kostet rund 200 Euro.
Das Wim Lite hat ähnliche technische Eigenschaften wie das Top-Modell und kostet rund 200 Euro. (Bild: Wiko)

Das IPS-Display bietet eine Full-HD-Auflösung. Daneben kann das Wiko Wim Lite mit einem 3.000-mAh-Akku, NFC und einem Fingerabdruck-Scanner aufwarten. Doch auch bei diesem Smartphone steht die Kamera im Vordergrund. So sitzt in der Front ein 16-Megapixel-Sensor mit einem Dual-Blitz. Für hochwertige Schnappschüsse steht auf der Rückseite des Wim Lite eine 13-Megapixel-Kamera bereit.

Das Wiko WIM Lite ist zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199 Euro ab sofort im Handel erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44800260 / Mobility)