Interview mit Windows-Chef Oliver Gürtler Wie Microsoft den Windows-8-Absatz forcieren will

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Das Interview führte Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Während der weltweite Windows-Chef, Steven Sinofsky, überraschend kurz nach dem Windows-8-Launch den Konzern verlassen hat, sitzt der Windows-Chef in Deutschland, Oliver Gürtler, fest im Sattel. Gegenüber IT-BUSINESS verriet er, wie der Absatz und Support des neuen Betriebssystems gesichert werden sollen.

Firmen zum Thema

Im Media Markt werden „vernetzte Welten“ gezeigt, die auf Windows 8 basieren.
Im Media Markt werden „vernetzte Welten“ gezeigt, die auf Windows 8 basieren.
(Bild: Microsoft)

ITB: Windows ME überzeugte nicht, dafür das Folgeprodukt XP. Darauf folgte der Vista-Flop und dann kam der Windows-7-Erfolg. Setzt man diese Reihe fort, müsste Windows 8 wieder ein Reinfall werden. Was halten Sie von solchen Zahlenspielen?

Oliver Gürtler ist Leiter des Geschäftsbereichs Windows bei Microsoft Deutschland.
Oliver Gürtler ist Leiter des Geschäftsbereichs Windows bei Microsoft Deutschland.
(Bild: Microsoft)

Gürtler: Um ehrlich zu sein – nichts. Denn Windows 8 ist nicht einfach nur die Fortführung des bekannten Windows. Windows 8 ist für uns eine Zäsur, wir haben Windows neu erfunden. Dazu erleben wir eine völlig neue Generation an Windows Hardware.

Bildergalerie

ITB: Welche Rolle spielt der Channel in der Absatzstrategie von Windows 8, und wie unterstützen Sie die Händler?

Gürtler: Unsere Channel-Partner sind für uns ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor. Das können Sie allein daran ablesen, dass wir für Windows 8 mit dem Handel eines der größten Schulungsprogramme in Deutschland realisieren. Bereits am 1. Oktober haben wir eine groß angelegte Trainings-Roadshow für 3.000 Verkäufer zu der neuen Windows-Welt rund um Windows 8, Windows Phone und Xbox gestartet. Allein mit dieser bundesweiten Aktion schulen wir rund 80 Prozent der PC-Verkäufer in Deutschland.

Zusätzlich werden auf der Trainingsplattform Expertzone.de seit dem 5. Oktober Live-Online-Trainings zu Windows 8 durchgeführt. Insgesamt statten wir über 2.000 Geschäfte mit Point-of-Sale-Marketingmaterialien aus. Und um auch das komplette Windows-Ökosystem und das Zusammenspiel zwischen Windows 8, Windows Phone und der entsprechenden Hardware sehen zu können, gibt es entsprechende Point-of-Sale-Konzepte bei Media Markt, Saturn und Expert. In zehn Media-Saturn-Holding-Stores wurden sogar so genannte vernetzte Welten geschaffen, um die komplette Konvergenz auf circa 40 bis 50 Quadratmeter zu demonstrieren.

Um ihre Kunden umfassend zu Windows 8 zu beraten, finden derzeit immer donnerstags bis samstags so genannte „Device Days“ in 131 Fachmärkten statt. An der Aktion nehmen 72 Media-Markt-, 35 Saturn-, 20 Expert-, drei Medimax-Filialen und ein Cyberport-Geschäft teil, insgesamt werden 1.361 Device Days im Handel ausgerichtet. Zum Start von Windows 8 bieten wir dem Retail außerdem sehr attraktive Einführungspreise an.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr über Partner-Schulungen.

(ID:36719560)