Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Hilfe nach Cyber-Attacken

Wie IT-Dienstleister von Cyber-Schutz-Versicherungen profitieren können

| Autor: Katrin Hofmann

Die Axa hat den Schutzschirm nun auch über kleinere Unternehmen gespannt.
Die Axa hat den Schutzschirm nun auch über kleinere Unternehmen gespannt. (Bild: Pixabay)

Die Axa versichert ab sofort auch kleinere Unternehmen gegen Risiken aus der digitalen Welt und übernimmt im Schadenfall Kosten für beauftragte IT-Dienstleister.

Versicherungen, die Unternehmen die Kosten von Cyberangriffen abfedern helfen, können die Geschäfte von IT-Dienstleistern direkt beeinflussen. Laut dem Versicherer Axa, der gerade seine „Profi-Schutz-Haftpflichtversicherung“ um den Baustein „Cyber“ für kleinere Firmen erweitert hat, übernimmt der Konzern Kosten für im Schadenfall beauftragte IT-Dienstleister. Im Rahmen der vereinbarten Versicherungssumme sind Sachverständigenkosten inklusive Datenwiederherstellung versichert. Dies umfasst die Beratung zur Krisenbewältigung und zur Einleitung von Sofortmaßnahmen (Krisenmanagement), für die Ermittlung des Schadenumfangs sowie der Ursache, die Beseitigung der Schadsoftware und die Wiederherstellung von Daten oder der Website. Spezielle Voraussetzungen müssten die beauftragten IT-Dienstleister nicht erfüllen.

Was außerdem versichert ist

Daneben deckt die Police unter anderem Beratungsleistungen zur Reputation, angefallene Mehrkosten, beispielsweise für Betriebsunterbrechungen oder nötige Aushilfskräfte ab. Ein Internet-Strafrechtsschutz ist ebenfalls enthalten. Die Deckung schließt auch Datenschutzverletzungen ein. Eine „Drittschadendeckung“ umfasst neben der Haftung für Löschung, Verlust oder Veränderung von Daten Dritter die Schäden Dritter durch Cyber-Angriffe auf IT-Anlagen und Websites des Versicherungsnehmers. Zudem sind laut Axa Schäden durch Schadsoftware abgedeckt, die unbemerkt über das betroffene Unternehmen verbreitet wird.

Axa: IT-Dienstleister als „Tippgeber“

IT-Dienstleister könnten die Police zwar nicht selbst vertreiben, da der Verkauf und die Beratung von Versicherungsprodukten nur durch zugelassene Finanz- beziehungsweise Versicherungsvermittler erfolgen dürfe. Wie die Axa mitteilt, sei aber „eine Zusammenarbeit zwischen Versicherung und IT-Dienstleistern grundsätzlich möglich, zum Beispiel im Rahmen einer Kooperation oder als sogenannter Tippgeber“. Das Unternehmen verweist in diesem Zusammenhang auf den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), dem zufolge „die Tätigkeit eines Tippgebers darin besteht, einen Kontakt zwischen einem Versicherungsinteressenten und einem Vermittler beziehungsweise einem Versicherungsunternehmen herzustellen. Für diese Empfehlung kann der Tippgeber eine Vergütung erhalten.“

Die Beauftragung des IT-Dienstleisters im konkreten Schadenfall ist laut Axa dann unabhängig davon, wer einen Versicherungsvertrag vermittelt hat.

Mehr zur Tippgeber-Tätigkeit finden Sie auf der Website des GDV.

Katrin Hofmann
Über den Autor

Katrin Hofmann

Editor

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43678112 / Markt & Trends)