Aktueller Channel Fokus:

Partnerprogramme

Unter dem Dach von Nuvias

Wick Hill und Zycko – Zwei VADs wachsen zusammen

| Autor: Michael Hase

Helge Scherff leitet vom Hamburger Wick-Hill-Büro aus das Geschäft der Nuvias Group in Zentraleuropa.
Helge Scherff leitet vom Hamburger Wick-Hill-Büro aus das Geschäft der Nuvias Group in Zentraleuropa. (Bild: VBM-Archiv)

Der VAD Wick Hill agiert seit Juli gemeinsam mit Zycko unter dem Dach der neu formierten Nuvias-Gruppe. Daraus ergeben sich Synergien, die dem britisch-deutschen Security-Spezialisten helfen, sein Geschäft zu internationalisieren und zu diversifizieren.

Internationalisierung war über die vergangenen Jahre ein Trend in der Value Added Distribution. So ließen sich etwa die westfälischen Security-Spezialisten Entrada und TLK von den internationalen Gruppen Westcon beziehungsweise Exclusive kaufen. Der deutsch-schweizerische Mitbewerber Infinigate dehnte sein Geschäft aus eigener Kraft auf Frankreich, Großbritannien und Skandinavien aus. Dass der in Hamburg ansässige britisch-deutsche Distributor Wick Hill diesem Trend über kurz oder lang würde folgen müssen, räumte Helge Scherff, Geschäftsführer bei dem Unternehmen, Ende 2014 im Gespräch mit IT-BUSINESS ein.

Heute, knapp zwei Jahre später, ist der Security-Spezialist in der Hinsicht deutlich weiter. Mitte 2015 stieg bei Wick Hill das britische Finanzunternehmen Rigby Private Equity (RPE) ein, das sich wenige Monate später auch an Zycko Networks beteiligte. Anfang Juli dieses Jahres führte der Investor die beiden VADs unter dem Dach der neu gegründeten Nuvias Group zusammen. Da das Geschäft von Zycko stärker internationalisiert ist, öffnet sich somit für Wick Hill, bislang nur in Deutschland und Großbritannien präsent, der Zugang zu neuen Märkten. Bereits im Januar weihten die frischgebackenen Schwestern ein gemeinsames Büro in Österreich (Wien) ein.

Zum Start war Nuvias in dreizehn europäischen Ländern vertreten, darunter Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, die Niederlande, Schweden und Spanien. Da die junge Gruppe im September den in Dubai ansässigen Distributor SCD übernahm, kamen weitere acht Länder des Nahen Ostens hinzu. Bereits Anfang Oktober folgte die nächste Akquisition: Durch den Kauf von Siphon Networks, einem britischen Spezialisten für Unified Communications, erweitert der VAD sein Knowhow und seine Service-Ressourcen auf diesem Technologiefeld.

Hamburg als Zentrale

Mit der neuen Struktur hat sich auch der Verantwortungsbereich von Wick-Hill-Geschäftsführer Scherff verändert. Er leitet von Hamburg aus zugleich das Nuvias-Geschäft in der Region Zentraleuropa, zu der Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen und Ungarn gehören. Nach wie vor treten Wick Hill und Zycko als eigenständige Marken auf. Parallel dazu etabliert die Gruppe eine Gliederung in sieben Practices, die sich Technologiefeldern wie Networking, Security oder Unified Communications widmen (siehe „Ergänzendes zum Thema“).

Darüber hinaus hat Nuvias einige Funktionen wie etwa Technischer Support, Marketing und Finanzen für Zentraleuropa in Hamburg gebündelt. Waren im dortigen Büro vor knapp zwei Jahren noch 70 Mitarbeiter beschäftigt, so sind es heute bereits 90. Mit Ablauf des Geschäftsjahres, das am 31. März 2017 endet, soll das Team in der Hansestadt auf rund 100 Köpfe anwachsen.

Eine Blaupause für die künftige Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe liefert das Wiener Büro. Dort sind Experten tätig, die Kernkompetenzen von Wick Hill und Zycko repräsentieren. Dabei kann das Team auf Service-Leistungen beider Unternehmen zugreifen, zu denen Marketingunterstützung, technischer Support und Beratung zählen.

Ausbau der Services

In der Gruppe hat sich für Wick Hill nicht nur die geografische Reichweite erhöht. Es ergeben sich für den VAD ­darüber hinaus auch Möglichkeiten, das Service-Geschäft auszudehnen. So plant Scherff etwa, das Portfolio an White-­Label-Dienstleistungen für Zentraleuropa zu erweitern. Damit springt das Unternehmen im Namen seiner Partner dort für sie ein, wo ihnen selbst Knowhow fehlt. „Die Stärken unserer Partner sind ganz unterschiedlich verteilt“, begründet der Geschäftsführer den Bedarf für solche Angebote.

Ergänzendes zum Thema
 
Nuvias: Neugründung mit hohem Anspruch

Managed Services betrachtet Scherff als weiteres Wachstumsfeld, auf dem er den Channel in der Region künftig stärker unterstützen möchte. „Nicht jeder Partner hat die Ressourcen, das Netzwerk seiner Endkunden 24 x 7 zu überwachen“, nennt der Manager als ein Beispiel. Investitionen in den Ausbau des Service-Portfolios rechnen sich nach seinen Worten eher in der Gruppe, weil sie damit einen größeren regionalen Markt adressiert, als das Wick Hill zuvor allein ­getan hat.

Synergien im Portfolio

Vom Zusammenschluss unter dem Nuvias-Dach versprechen sich die VADs nicht zuletzt Synergien beim Ausbau des Portfolios. Erst in der vergangenen Woche gab Zycko eine Partnerschaft mit Nokia bekannt. Der Netzwerkspezialist wird erster Distributor des finnischen Technologiekonzerns für die gesamte Region Europa, Naher Osten & Afrika (EMEA). Aus Sicht der Gruppe bestätigt der Vertragsabschluss mit einer globalen Marke wie Nokia „nachdrücklich unser Konzept“, wie Paul Eccleston, CEO von Nuvias, betont.

Zum Start im Juli hatte die Gruppe bereits EMEA-weite Verträge mit dem Security-Startup Malwarebytes und dem Backup-Spezialisten Unitrends gezeichnet. Im September dehnte Nuvias die Zusammenarbeit mit dem Anbieter Barracuda, den Wick Hill bereits in Großbritannien im Portfolio hatte, auf Deutschland aus. Dort vertreiben jetzt sowohl Wick Hill als auch Zycko die Security-, Backup- und Loadbalancing-Produkte des kalifornischen Herstellers. Auch die Partnerschaft mit dem Storage-Spezialisten Tintri, mit dem Zycko in einigen Ländern zusammenarbeitet, wird auf die gesamte Region, und somit auch auf Deutschland, ausgedehnt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44288597 / Aktuelles & Hintergründe)