Aktueller Channel Fokus:

Komponenten & Peripherie

Chefsache 2013

„Wichtige Wachstumstreiber sind Innovationskraft und Partnernetzwerk“

| Redakteur: Erwin Goßner

Karsten Winther, Vice President Sales EMEA bei NEC Display Solutions
Karsten Winther, Vice President Sales EMEA bei NEC Display Solutions (Bild: NEC Display Solutions)

IT-BUSINESS befragt die Unternehmenslenker der ITK-Branche nach Aussichten und Zielen des kommenden Jahres. Karsten Winther, Vice President Sales EMEA bei NEC Display Solutions, sieht speziell im Bereich der Digital-Signage-Projekte großes Potenzial.

ITB: Welche Trends und Entwicklungen erwarten Sie in Ihrem Marktsegment im Jahr 2013?

Winther: Monitore, Projektoren, Displays, Installationsgeräte für den professionellen AV-Bereich: NEC verfügt über ein breit aufgestelltes Produkt- und Lösungsspektrum und bringt in diesen Märkten jährlich eine Vielzahl an Neuheiten heraus. So bieten wir beispielsweise ein umfangreiches und innovatives Portfolio an Projektoren an – vom Bildungsbereich bis hin zur 4K 3D-Projektion für Kinos und andere große Räumlichkeiten. Die Erweiterung der Projektorenreihe um neue Modelle im Ultra-Kurzdistanzbereich und ein kompaktes Gerät für Konferenzräume mit Full-HD-Auflösung sind hier nur zwei wichtige Punkte. Daneben bieten wir Partnern mit unserem Rückkaufangebot ReTrade beim nächsten Projektorkauf von NEC die Möglichkeit, einen Beitrag zum sparsameren Einsatz von Rohstoffen zu leisten. Verschiedene Aktionen für den Bildungsbereich wie die kostenlose Verlängerung der Lampengarantie schaffen zusätzliche Kaufanreize.

Insgesamt ist unser Angebot mittlerweile jedoch viel umfassender. Die Erweiterung des Softwareportfolios um DisplayNote und die Ergänzung der Serviceleistungen gehören dazu. Eine Neuheit, die wir 2012 auf den Markt gebracht haben: VUKUNET. Die Plattform verbindet Anbieter von Digital-out-of-Home-Netzwerken mit Mediaagenturen. Der Vorteil: ein vereinfachter Arbeitsprozess der gesamten Werbekampagne. Diesen innovativen Weg wollen wir 2013 weitergehen. Dazu gehört insbesondere auch der Bereich Public Displays. NEC hat im vergangenen Jahr in dieser Sparte zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Doch trotz der langjährigen Historie ist das Marktpotential hier noch lange nicht ausgeschöpft. Die Digitalisierung von Werbung am Point of Sales setzt sich mehr und mehr durch. Dafür sorgen vor allem maßgeschneiderten Public Displays mit hohen Return-of-Investment. Sie stoßen bei unterschiedlichsten Branchen auf positives Echo: angefangen von der Luftfahrtindustrie, Retail Signage und Quick Service Restaurants über Freizeitangebote und Museen bis hin zum Bildungs- und Gesundheitswesen.

Eine gemeinsame Anforderung bleibt jedoch: Die Kosten für Wartung und Support müssen möglichst gering ausfallen. Unternehmen stehen unter wachsendem Spardruck. Gleichzeitig dürfen weder Effizienz noch Bildqualität unter dem Spardruck leiden. Neue Lösungen wie die energiefreundliche LED-Backlit-Technologie setzen hier an und entlasten gleichzeitig die Umwelt. Eine weitere entscheidende Anforderung stellt 2013 die technische Weiterentwicklung der Systeme dar. Cloud-basierte und mobile Echtzeitlösungen sind dabei zwei wichtige Trends. Bleiben sie unberücksichtigt, werden sich entsprechende Geräte langfristig nicht mehr als zeitgemäß behaupten können.

ITB: Wie stellt sich Ihr Unternehmen auf diese Situation ein?

Winther: Ein wichtiger Wachstumstreiber bleibt unsere Innovationskraft. Darüber hinaus ist ein weiterer entscheidender Faktor unseres Erfolgs das strategische, EMEA-weite Partnernetzwerk von NEC. Es bringt Experten und Botschaften unserer Hardware- und Software-Lösungen an einen Tisch und fördert Synergieeffekte. Das ist ein Muss in einer immer komplexer werdenden Monitorindustrie. Gleichzeitig hilft es uns dabei, Fachwissen und vertikale Branchenkenntnisse weiter zu verbreiten.

ITB: Was wünschen Sie sich beruflich für das neue Jahr?

Winther: NEC trifft mit seinen Lösungen im Bereich Public Displays auf ein größer werdendes Grundverständnis bei Partnern und Kunden. Wir haben im vergangenen Jahr zahlreiche Digital-Signage-Projekte für Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung realisiert. 2013 wollen wir diese Entwicklung weiter vorantreiben. Das Potential ist da.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37665280 / Technologien & Lösungen)