On-Premises- und Cloud-Management im 6-GHz-Frequenzbereich Wi-Fi-6E-Lösung für Unternehmen von Extreme Networks

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem Extreme AP4000 gibt Extreme Networks eigenen Angaben zufolge als erster Anbieter die Verfügbarkeit eines Wi-Fi-6E-Access-Points für Unternehmen bekannt. Als universelle Wireless-Plattform könne der AP4000 den Einsatzbereich auf das 6-GHz-Frequenzband erweitern.

Firmen zum Thema

Der Access Point Extreme AP4000 eignet sich laut Extreme Networks für Umgebungen mit hohen Anforderungen an Bandbreite und Nutzerdichte.
Der Access Point Extreme AP4000 eignet sich laut Extreme Networks für Umgebungen mit hohen Anforderungen an Bandbreite und Nutzerdichte.
(Bild: Extreme Networks)

Der Access Point Extreme AP4000 sei für Umgebungen mit hohen Anforderungen an Bandbreite und Nutzerdichte wie beispielsweise in Bildungseinrichtungen, Krankenhäusern oder Produktionsbereichen entwickelt worden. Mit Multi-Gigabit-Verbindungen und reduzierter Latenz eröffne der Standard Wi-Fi 6E neue Dimensionen und Anwendungsbereiche. Die erhöhte Verfügbarkeit werde von Methoden zur optimierten Datenintegrität flankiert.

Laut Hersteller kommen beim Extreme AP4000 hochentwickelte Sicherheitsfunktionen sowie Maschine Learning (ML) und künstliche Intelligenz (KI) zum Einsatz, um die wachsenden Anforderungen an WLAN-Infrastrukturen, verursacht durch den explosiven Zuwachs vielfältiger Geräte, Nutzer und Anwendungsbereiche, erfüllen zu können. In Verbindung mit der ExtremeCloud IQ-Plattform ermögliche der Access Point eine vereinfachte Bereitstellung und Verwaltung sowie ein sicheres WLAN in Umgebungen mit hoher Dichte.

Mit drei 2x2:2-Funkmodulen könne der Extreme AP4000 802.11ax-Gesamtdatenraten von bis zu 3,9 GBit/s erreichen. Das Gerät arbeite gleichzeitig in den Frequenzbereichen 6 GHz, 5 GHz und 2,4 GHz. Die Triband-Leistungsergebnisse im 5-GHz- und 6-GHz-Spektrum, die der mit dem FBAR-Triband-Filter von Broadcom ausgestattete AP4000 erzielt, bezeichnet Extreme Networks als „hervorragend“. Software- oder Hardware-Upgrades seien hierfür nicht erforderlich.

(ID:47618009)