Aktueller Channel Fokus:

Komponenten & Peripherie

Definition

Wer ist Infinigate?

| Autor: Michael Hase

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Infinigate zählt zu den führenden Spezialdistributoren für IT-Security. Der VAD mit Hauptsitz in der Schweiz ist außer in seinem Heimatmarkt und in Deutschland auch in acht weiteren europäischen Ländern präsent.

1996 als Distributor für Internettechnologien gegründet, fokussiert sich Infinigate seit 2002 konsequent auf den Vertrieb von Produkten zum Schutz von IT-Geräten, Netzwerken und Daten. Bis heute bildet IT-Sicherheit den einzigen Schwerpunkt des Schweizer Unternehmens, das seinen Hauptsitz in Rotkreuz bei Zürich hat und das sich mittlerweile zur internationalen Gruppe entwickelt hat. Der VAD ist in zehn Ländern mit Niederlassungen präsent, beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter und erzielt Erlöse von rund einer halben Milliarde Euro. Den größten Anteil zum Geschäft trägt die deutsche Landesorganisation bei.

An der Spitze von Infinigate steht nach wie vor Mitgründer David Martinez, der in seiner Position als Verwaltungsratspräsident für die Strategie der Gruppe verantwortlich zeichnet. Die Rolle des CEO gab der Schweizer IT-Unternehmer nach 22 Jahren zum 1. April 2018 an den langjährigen Logitech-Manager Klaus Schlichtherle ab.

Geografische Expansion

Anfangs nur in der Schweiz und in Deutschland am Markt aktiv, expandiert Infinigate seit 2007 in andere Länder. Durch Neugründungen von Niederlassungen und Zukäufe dehnte der VAD sein Geschäft nach Österreich (2007), Dänemark, Norwegen, Schweden (2008), Großbritannien (2012), Frankreich (2014), Finnland (2017) und die Niederlande (2018) aus. Im Februar 2017 holte sich die Gruppe mit HIG Capital einen Investor an Bord, der seitdem substanziell an der Gruppe beteiligt ist und die weitere Expansion unterstützt.

Im Oktober 2018 übernahm Infinigate den hannoverschen Distributor Acmeo, der sich auf Cloud und Managed Services fokussiert. Damit vollzog die Gruppe erstmals eine Akquisition, bei der es nicht um geografische Expansion, sondern um den Erwerb von Knowhow ging. Das Management versprach sich von der Übernahme des Spezialisten einen schnelleren Ausbau des Geschäfts mit Managed Security Services, als man das allein aus eigener Kraft für möglich hielt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45779667 / IT-BUSINESS Definitionen)