IT-BUSINESS Chefsache 2015 Was passiert mit dem klassischen PC?

Redakteur: Sylvia Lösel

IT-BUSINESS befragt Führungskräfte aus dem Channel zum Jahreswechsel nach ihren Erwartungen für 2015. Jürgen Jakob, Geschäftsführer Jakobsoftware, fragt sich wohin die Cloud wohl mit der klassischen IT schwebt.

Firmen zum Thema

Jürgen Jakob, Geschäftsführer des IT-Security Distributors Jakobsoftware.
Jürgen Jakob, Geschäftsführer des IT-Security Distributors Jakobsoftware.
(Bild: Jakobsoftware)

Welche Trends und Entwicklungen sind aus Ihrer Sicht entscheidend für das Jahr 2015?

Cloud und Mobility – diese beiden Themen werden das nächste Jahr beherrschen. Dennoch ist der klassische PC noch lange nicht tot. Die Frage ist nun: Wie gehen die Hersteller damit um? Werden sie den klassischen Desktop PC weiter pflegen oder zugunsten „wolkiger Aussichten“ aufs Abstellgleis stellen? Außerdem wird uns das Thema Sicherheit beschäftigen. Angesichts von Entwicklungen wie Industrie 4.0 und Industriespionage ist ein umfassendes IT-Sicherheitsmanagement für jedes Unternehmen unabdingbar.

Wie stellt sich Ihr Unternehmen auf diese Situation ein?

Nach wie vor stehen wir auf dem Standpunkt, dass die IT Unternehmensprozesse unterstützen muss und keine Belastung sein darf. Daher stehen klassische Softwarelösungen nach wie vor auch bei uns im Fokus. Darüber hinaus entwickeln wir unser Geschäftsmodell weiter und bieten auch Online-Lösungen, die Händler in ihren Serviceanstrengungen unterstützen und ihnen die tägliche Arbeit erleichtern.

Was wünschen Sie sich – privat und/oder beruflich – vom neuen Jahr?

Etwas mehr Frieden in der Welt, Weitsicht der Hersteller was die Einschätzung erfolgreicher und weniger ertragsreicher Geschäftsmodelle angeht sowie mutige und innovative Investoren.

(ID:43136559)