Definition Was ist Self-sovereign Identity?

Autor / Redakteur: pianogod / Sarah Böttcher

Die Self-sovereign Identity, kurz SSI, stellt eine Möglichkeit zum Nachweis der eigenen Identität dar. Die Technologie auf Blockchain-Basis kann als digitale Geldbörse angesehen werden und ist beispielsweise für den Bereich E-Government von Bedeutung.

Firma zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Der Begriff Self-sovereign Identity (SSI), auf Deutsch Selbstbestimmte Identität, ist eine Technologie zur Bestätigung der persönlichen Identität in der digitalen Welt. Der Begriff bezieht sich vor allem auf die persönliche Identität einzelner Menschen, kann jedoch auch auf die selbstbestimmte Identität von juristischen Personen wie Unternehmen oder Behörden ausgedehnt werden.

Eine Self-sovereign Identity zeichnet sich durch den dezentralen Charakter der Verwaltung von Identitäten aus. Technisch kann dies auf Blockchain-Basis erfolgen, die beispielsweise aus der Abwicklungen von Zahlungen mit Kryptowährungen her bekannt ist. Das Konzept ermöglicht es dem einzelnen Anwender, seine digitale Identität anzulegen und zu verwalten, ohne dass hierfür ein zentraler Dienstleister benötigt wird.

Die Self-sovereign Identity kann diverse Informationen umfassen, die als Nachweis persönlicher Daten in der digitalen Welt eine Rolle spielen. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Name und Adresse der Person,
  • Nummer des Personalausweises,
  • Zugangsdaten und Codes,
  • Nachweis der Bonität.

Damit solche Einträge durch die selbstbestimmte Identität verwaltet werden können, sind sie im Vorfeld einmalig durch vertrauenswürdige Stellen zu bestätigen. Diese sogenannten Verified Credentials können öffentlicher oder gewerblicher Natur sein, beispielsweise die Meldestelle von Städten und Gemeinden für die Personalausweisnummer.

Wo kann SSI zukünftig eingesetzt werden?

Der Einsatz von SSI bietet Anwendern ein großes Spektrum an Möglichkeiten, digitale Geschäfte zu tätigen oder die eigene Identität nachzuweisen. Im Bereich E-Government könnte die Self-sovereign Identity zukünftig den elektronischen Personalausweis ersetzen, da alle relevanten, digitalen Daten über die SSI verwaltet werden.

Auch für die Bezahlung im Internet, der Nachweis der Volljährigkeit oder die Abwicklung von Geldgeschäften kann die selbstbestimmte Identität zukünftig an Bedeutung gewinnen. Etablierte Methoden des Nachweises der Persönlichkeit wie das Post-Ident-Verfahren wären technisch durch die SSI ersetzbar, gleiches gilt für das Unterschreiben von Verträgen mit Geschäftspartnern im Internet.

Initiativen hinter der Self-sovereign Identity

Im Jahr 2021 befinden sich die Technologien der Self-sovereign Identity noch in den Anfängen, allerdings findet eine aktive Förderung verschiedener Initiativen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt. Auf deutscher Ebene ist die IDUnion eine bekannte Initiative. Die Europäische Union hat die Initiative European Blockchain Service Infrastructure gegründet. In der ersten Phase dieser Initiativen ist zu klären, wie sich die SSI im öffentlichen und privaten Sektor unter Berücksichtigung aller notwendigen Sicherheitskriterien etablieren lässt.

(ID:47493645)