IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Definition

Was ist Safe-to-fail?

| Autor / Redakteur: zeroshope / Heidemarie Schuster

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Safe-to-fail beschreibt im IT-Bereich einen Entwicklungsansatz, bei dem mit Fehlern und unvorhergesehenen Schwierigkeiten gerechnet wird. Der Ansatz ist das Gegenteil des bekannten Fail-safe-Konzepts. Wichtig ist, dass es nicht die reine Lehre gibt.

Safe-to-fail bedeutet frei übersetzt „schadloses Versagen“. Damit ist gemeint, dass keine negativen Konsequenzen durch Fehler oder unvorhergesehene Probleme entstehen bzw. diese zumindest beherrschbar bleiben. Das Konzept ist im IT-Bereich in der Entwicklung weit verbreitet, weil beim Coden häufig "Bugs" (Fehler) auftreten können. Das Paradigma der Ausfallssicherheit („Fail-safe“) wurde zu Gunsten eines verzeihenden Ansatzes aufgegeben.

Safe-to-fail vs. Fail-safe einfach verständlich erklärt

Am einfachsten lässt sich der Safe-to-fail-Ansatz über die Metapher des Straßenverkehrs erklären und vom Fail-safe-Konzept abgrenzen. Autofahrer lassen sich auf zwei Arten unterscheiden: Typ 1 möchte Unfälle dadurch vermeiden, dass er sehr vorsichtig fährt und ein ausgesprochen sicheres Fahrzeug nutzt. Typ 2 ist dagegen gut versichert, um mit den Folgen eines Unfalls umgehen zu können.

Typ 1 ist ein Vertreter des Fail-safe-Konzepts. Er tut alles dafür, dass seine Fahrt „ausfallsicher“ ist. Allerdings hat er nicht vorgesorgt für den Fall, dass doch etwas passiert. Dies hat hingegen der Typ 2-Fahrer getan.

Breit aufgekommen ist der Fail-to-safe-Ansatz durch eine Katastrophe. Ingenieure warnten die NASA, dass es Probleme mit dem Hitzeschild der Challenger geben könnte. Die Verantwortlichen hielten ihr System jedoch für ausreichend geschützt und unternehmen keine zusätzlichen Schritte, um auf die möglichen Probleme des Space Shuttles reagieren zu können. Die verheerenden Folgen sind bekannt.

Fail-to-safe in der IT-Entwicklung

In der IT-Entwicklung wird Fail-to-Safe unter der Prämisse betrieben, dass nur das Ergebnis zählt, nicht aber der Weg dorthin. Damit ist gemeint, dass Bugs passieren dürfen, solange das System am Ende funktioniert. Konkret erfolgt die Umsetzung auf folgende Weise:

  • 1. Eine Testumgebung wird geschaffen. Hierfür wird ein spezieller Testcode geschrieben.
  • 2. Jetzt wird der eigentliche Code geschrieben.
  • 3. Der eigentliche Code muss sich in der Testumgebung beweisen.
  • 4. Der Testcode zeigt an, ob die Funktion des Codes ausreicht.
  • 5. Die Tests offenbaren ebenfalls, ob die Performance den Erwartungen entspricht. Ist dies nicht der Fall, deutet dies auf Fehler hin.

Fazit: Es gibt nicht die reine Lehre

Faktisch gibt es kein „entweder oder“ zwischen „Fail-to-safe“ sowie „Fail-save“. Stattdessen findet ein „sowohl als auch“ statt. Die Autofahrer fahren vorsichtig und sind versichert. Entwickler wollen fehlerfrei arbeiten, aber trotzdem darauf vorbereitet sein, dass diese passieren können.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46391499 / IT-BUSINESS Definitionen)