Definition Was ist Process Mining?

Von TheRacoon

Bitcoin Mining ist den meisten Menschen mittlerweile ein Begriff. Das Process Mining dagegen ist weniger geläufig. Dabei handelt es sich um eine essenzielle Technik des Prozessmanagements zur Auswertung und Rekonstruktion von Geschäftsprozessen.

Anbieter zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Beim Prozess Mining handelt es sich um ein iteratives technologisches Verfahren, das zur Analyse und Auswertung von Geschäftsprozessen zum Einsatz kommt. Dabei ist das Process Mining Teil des Prozessmanagements und damit essenziell, um Log-Dateien zu analysieren, Geschäftsabläufe zu durchleuchten und dabei Potenziale zur Optimierung der Geschäftsprozesse zu identifizieren. Während des Vorgangs werden sogenannte Prozessinstanzen durchlaufen, wobei alle bedeutenden Daten in einer Log-Datei gespeichert werden.

Die Analyse, welche gespeicherten Daten als relevant erachtet werden, hängt wiederum vom Anwender ab. Interessant für die Entscheidung sind unterschiedliche Parameter wie die Prozessdurchlaufzeit oder die Ablaufdauer einzelner Prozess-Aktivitäten. Umgesetzt wird das Process Mining mit Hilfe einer spezialisierten Process Mining Software, die aus den analysierten Datensätzen übersichtliche Grafiken und Statistiken generiert. Das Process Mining setzt sich aus drei Methoden zusammen.

Drei Methoden des Process Managements

  • Process Discovery: Hinter der sogenannten Process Discovery steckt die Visualisierung von Prozessen auf der Basis vorhandener Daten. Das Ergebnis der Process Discovery ist ein Direct Follower Graph. Solche Grafiken sollen maximale Transparenz schaffen und einen detaillierten Einblick in den Ablauf der Geschäftsprozesse ermöglichen. Zur besseren Veranschaulichung werden die Ergebnisse häufig in Prozessabbildungen wie BPMN-Modelle umgewandelt.
  • Conformance Checking: Basis des Conformance Checkings ist ein Soll-Modell als Referenz des überprüften Prozesses. Im Rahmen eines Vergleichs wird dieses Referenzmodell nun mit dem erzeugten Event-Log auf Übereinstimmungen und Unterschiede überprüft. Durch das Conformance Checking lässt sich die Compliance des Prozessablaufs im Unternehmen z.B. auf rechtlicher Ebene prüfen.
  • Model Enhancement: Hinter dem Model Enhancement steckt die Zielsetzung, einen vorhandenen Geschäftsprozess im Hinblick auf seine Optimierungspotenziale hin zu analysieren. Typische Erkenntnisse betreffen hier Liege- und Arbeitszeiten, um unvorhergesehene Abläufe in Prozessen sowie Engpässe zuverlässig zu erkennen. Auf Basis des Ergebnisses wird das Prozessmodell optimiert und damit zum neuen Vergleichsmodell für die neue Iterationsschleife.

Wo Process Mining eingesetzt wird

Das Process Mining kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Unternehmen tiefgreifende und detaillierte Informationen über ihre Geschäftsprozesse benötigen. Die Technik kann dort angewendet werden, wo Daten zu Geschäftsprozessen über IT-Systeme erfasst und gespeichert werden.

Das Einsatzspektrum reicht von der Analyse von Support-Anfragen in Ticketsystemen über die Transaktionsanalyse in ERP-Systemen und Arbeitsabläufen in Workflow-Management-Systemen bis hin zur Analyse klinischer Behandlungsprozesse zur Bewertung der Behandlungsqualität. Damit ist das Process Mining nicht mehr nur für IT-Unternehmen und Großkonzerne interessant, sondern wird auch für mittelständische Unternehmen sowie andere Organisationen wie Krankenhäuser und Verwaltungen immer relevanter.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47971825)