Definition Was ist Microsoft Excel?

Autor / Redakteur: zeroshope / Heidi Schuster

Microsoft Excel ist eine Softwarelösung für Tabellenkalkulationen. Diese können zudem grafisch dargestellt werden. Klassischerweise ist die App Teil des Microsoft-Office-Pakets. Dabei war Excel ursprünglich nicht einmal für Windows gedacht.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Microsoft Excel ist das auf dem Planeten am weitesten verbreitete Programm zur Arbeit mit Tabellenkalkulationen. Als Teil des Microsoft-Office-Pakets steht es nicht nur für Windows und MacOS zur Verfügung, sondern auch für die mobilen Betriebssysteme Android sowie iOS (bzw. iPadOS).

Neben Berechnungen kann Excel eingegebene sowie errechnete Daten visualisieren. Hierfür sind einige Grafikwerkzeuge mit an Bord. Torten- und Säulendiagramme sind klassische Beispiele. Das Funktionsspektrum ist entsprechend breit. Im Prinzip ist die Software für Kalkulationen jeder Art geeignet.

Der Aufbau von Microsoft Excel

Grundlegend baut Excel auf diesen Bausteinen auf:

  • Zellen zur Eingabe der Daten, mit denen gearbeitet wird
  • Spalten, um mehrere Kalkulationen parallel auf dem identischen Arbeitsblatt durchführen zu können
  • Formelwerkzeuge, um Berechnungen nach den eigenen Bedürfnissen zu erstellen
  • Grafikinstrumente, um die Ergebnisse zweckmäßig visualisieren zu können
  • Beschreibungsmöglichkeiten (beispielsweise für die einzelnen Spalten)

Über Add-Ins kann das Funktionsspektrum von Microsoft Excel zudem erweitert werden. Es gibt beispielsweise eine entsprechende Hilfe für die Umrechnungen von Fremdwährungen in Euro und umgekehrt. Gleiches gilt für die Durchführung von Analyseprozesse mit der Hilfe der Softwarelösung.

Ursprünglich für den Mac gedacht

Excel ersetzte Microsoft Multiplan. Die erste Version unter dem heutigen Namen wurde 1985 präsentiert. Es handelte sich um eine Lösung, die für den neuen Apple MacIntosh gedacht war. Erst zwei Jahre später kam eine Excel-Variante heraus, die auch auf IBM-Maschinen lief. Über Jahre musste Microsoft zudem eine Windows Runtime mitliefern, weil das eigene Betriebssystem noch kaum in Benutzung war. Seit 1989 (erstes Office für den Mac) beziehungsweise 1990 (erstes Office für Windows) ist Excel ein fester Bestandteil von Microsoft Office. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Beispielsweise gehört die App deshalb auch zu Microsoft 365.

(ID:47007659)