Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Definition Was ist Mebis?

| Autor / Redakteur: Jelsag / Dr. Andreas Bergler

Die Mebis-Lernplattform ist ein speziell an die Bedürfnisse bayrischer Schulen angepasstes und datenschutzkonformes Lernmanagement-System (LMS) auf der Grundlage des international etablierten LMS Moodle.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Mebis (Medien, Bildung, Service) wurde auf Initiative des bayerischen Kulturministeriums im Schuljahr 2012/ 2013 zunächst in 90 Schulen eingeführt, die am Projekt „Referenzschule für Medienbildung“ teilgenommen haben. Diese Pilotphase wurde später auf 150 Schulen ausgeweitet. Die Ludwigs-Maximilian-Universität München übernahm die wissenschaftliche Begleitung und Evaluierung des Projekts. Ihre Untersuchungen belegen die Wirksamkeit der Optimierungsmaßnahmen für das Portal sowie die hohe Akzeptanz seitens der Nutzer. Die Vorläuferplattform von Mebis war der BayernMoodle, der sich als webbasierte Lernplattform zunächst ausschließlich an bayerische Gymnasien wandte.

Ab 2014 wurde der Nutzerkreis der Plattform auf alle an einer Teilnahme interessierten staatlichen Schulen Bayerns ausgeweitet. Seit Anfang 2017 steht das Angebot auch kommunalen und privaten Schulen offen. Derzeit (Stand April 2020) wird Mebis an 5.429 bayerischen Schulen verwendet. Auf der Plattform sind über eine Million Nutzerinnen und Nutzer registriert. In der Coronakrise haben viele bayerische Schulen ab März 2020 große Teile ihres Unterrichts auf Mebis umgestellt.

Die Inhalte von Mebis

Lehrkräfte an Schulen, die auf der Plattform registriert sind, haben die Möglichkeit, innerhalb des Systems eigene Lernplattformen und virtuelle Klassenzimmer zu erstellen. In diese Lernräume können Schülerinnen und Schüler sowie andere Lehrkräfte eingeschrieben werden. Die Plattform ermöglicht beispielsweise, dort eingestellte Lernmaterialien zu nutzen, eigene Arbeitsergebnisse und Dokumente hochzuladen, interaktiv an Aufgaben zu arbeiten und mit anderen zu kommunizieren. Mebis ist damit ein Medium für effizientes digitales Unterrichtsmanagement. Gleichzeitig unterstützt die Plattform selbstgesteuertes Lernen.

Mebis Online-Angebote

  • Die Mebis Lernplattform wendet sich an Lehrkräfte, die ihren Unterricht auch digital gestalten wollen.
  • Die Materialien hierfür können aus der integrierten Mediathek bezogen werden. Verfügbar sind derzeit über 60.000 Video- und Audioinhalte, die vor allem von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sowie von den kommunalen Medienzentren stammen.
  • Die Mebis Tafel ermöglicht die browserbasierte Erstellung von digitalen Tafelbildern auf einer intuitiv bedienbaren Benutzeroberfläche. Sie lassen sich mit anderen Medien kombinieren und mit den Schülerinnen und Schülern teilen.
  • Im Prüfungsarchiv sind über 4.800 zentrale Jahrgangsstufenarbeiten und Abschlussprüfungen Bayerns für alle relevanten Schularten enthalten.
  • Auf dem Mebis Infoportal finden Lehrkräfte umfangreiche Informationen und Praxis-Angebote zu den Themen Medienerziehung und Mediendidaktik. Mit den 170 Beraterinnen und Beratern für digitale Bildung ist über das Portal eine direkte Kontaktaufnahme möglich.
  • Der Bereich TeachShare enthält digitale Kurse, die von Lehrkräften aus ganz Bayern entwickelt wurden. Sie können kostenlos kopiert, modifiziert und im eigenen Unterricht verwendet werden.
  • Der Mebis Support bietet umfangreiche Hilfestellungen für die Nutzung des Portals. Auch individuelle E-Mail- oder Telefonberatungen sind möglich. Außerdem bietet die Akademie in Dillingen Lehrerfortbildungen zu Mebis an, die Lehrkräften den didaktisch sinnvollen Einsatz des Portals vermitteln.

(ID:46679271)