Definition Was ist LinkedIn?

Autor / Redakteur: Laimingas / Ann-Marie Struck

Die Internet-Plattform LinkedIn besteht seit 2002. Sie dient als soziales Netzwerk, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen bzw. bestehende Verbindungen aufrechtzuerhalten und zu pflegen. Sitz der Firmenzentrale ist Sunnyvale in Kalifornien.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk für geschäftliche Kontakte. Die Gründung erfolgte im Dezember 2002 im kalifornischen Mountain View durch Allen Blue, Eric Ly, Reid Hoffman, Konstantin Guericke und Jean-Luc Vaillant. 2014 war die Webseite bereits auf Rang 8 der meistbesuchten Seiten in den USA geklettert, global auf Rang 12. Im Jahr 2011 ging das Unternehmen an die Börse und erreichte eine Kapitalisierung von 4,3 Milliarden Dollar zum Ausgabepreis. Diese Summe verdoppelte sich nahezu im Zuge der Marktkapitalisierung in nur wenigen Minuten auf rund 8,5 Milliarden Dollar. In 2016 schließlich übernahm Microsoft LinkedIn zu einem Kaufpreis von 26,2 Milliarden Dollar.

Nutzer

Stand April 2021 nutzten weltweit mehr als 756 Millionen Menschen das Netzwerk. In der DACH-Region waren es über 16 Millionen, in ganz Europa 198 Millionen. Außer privaten Profilen einzelner Personen enthält LinkedIn auch Firmenseiten, deren Zahl mittlerweile über 57 Millionen beträgt. Dort werden zum Beispiel Neuigkeiten aus den Unternehmen präsentiert und Stellenanzeigen geschaltet. Eine Statistik besagt, dass über diesen Weg jede Minute drei offene Stellen besetzt werden. Damit ist LinkedIn heute eine der wichtigsten Anlaufstellen für die B2B-Kommunikation und einer der bedeutendsten Social Media Kanäle für die Arbeitswelt.

Die Nutzergemeinde, die aus mehr als 200 Ländern und Regionen stammt, teilt sich in 57 Prozent Männer und 43 Prozent Frauen, wobei knapp 60 Prozent zwischen 25 und 34 Jahre alt sind. In der Zielgruppe der 18- bis 24-Jährigen sind es 20,3 Prozent. Stand 2021 gibt es die Plattform in 24 Sprachen.

Funktionen und Konten

LinkedIn bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit, ein Profil mit Lebenslauf - auch in mehreren Sprachen - zu erstellen und dieses mit einer eigenen Webseite zu verlinken. Es können auf diese Weise neue Kontakte angebahnt und andere Mitglieder weiterempfohlen werden. Unternehmen können ebenfalls Profile erstellen. Des weiteren lassen sich Gruppen zu bestimmten Themen gründen.

Die genannten Basisfunktionen inklusive Suche nach anderen Mitgliedern, Nachrichten und Netzwerkstatistiken werden durch die kostenlose Variante abgedeckt. Es gibt aber auch einen kostenpflichtigen Premium-Account mit einem erweiterten Funktionsumfang. Dazu zählen unter anderem die Suche nach Unternehmensgrößen, Funktionen von Personen in Unternehmen, Job Level und weiter reichende Statistiken. Mit dem so genannten Profil-Organizer lassen sich auch nicht genutzte Kontakte in Ordnern abspeichern und beliebig kategorisieren.

(ID:47506285)