Definition Was ist iOS?

Autor / Redakteur: zeroshope / Sarah Böttcher

Die Bezeichnung iOS ist das Kürzel für das Betriebssystem von Apple, das in iPhones, iPads und iPods läuft. Seine Entwicklung stand von Beginn an unter einer Prämisse – möglichst einfach zu sein. Steve Jobs wählte einen Toaster als Vorbild.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Die Abkürzung iOS ist die Bezeichnung für das Betriebssystem, mit dem Mobilgeräte von Apple arbeiten. Namentlich handelt es sich um iPhone, iPod und iPad. Letzteres hat seit 2019 allerdings ein eigenes Betriebssystem erhalten. Die Buchstaben standen ursprünglich für iPhone Operating System. Bis Juni 2010 sprach Apple deshalb selbst von iPhone OS. Da das in diesem Jahr vorgestellte erste iPad allerdings faktisch das identische Betriebssystem nutzte, wurde der Name zu iOS geändert.

Apple musste den Namen von Cisco Systems lizenzieren, das bis dahin ein Router-Betriebssystem des Namens anbot. Die Abkürzung stand hier für Internet OS, weshalb die Apple-Lösung bis heute nicht davon sprechen darf. Dies führt häufig zu Missverständnissen, denn das „i“ in iPhone oder iPad steht für „Internet“.

Die Ursprünge von iOS und die Grundlagen des Designkonzepts

Die Entwicklung von iOS begann im Jahr 2005 und sollte ursprünglich für ein Tablet sein. Steve Jobs lehnte dies jedoch ab und verlangte stattdessen ein Telefon. Der erste Prototyp, „Project Purple“ genannt, nutzte das Klickrad des iPods. Jobs lehnte dieses Modell ebenfalls ab und ernannte Scott Forstall zum neuen Chef des Projekts. Diesem schwebte ein Telefon mit einem abgespeckten Mac OS als Betriebssystem vor, womit der damalige Apple-Chef einverstanden war.

Jobs verlangte eine möglichst einfache Benutzung. 2010 bei der Vorstellung des ersten iPads sollte er selbst davon sprechen, dass die Bedienung einfach wie die eines Toasters sein müsse. In den Mittelpunkt der Überlegungen rückte deshalb das sogenannte „Springboard“, das heute als Multitouch-Display bekannt ist, über den der Home-Bildschirm bedient wird. Apple räumte den Nutzern beim Screen und auch beim Design der App-Icons von Beginn an wenig individuelle Konfigurationsmöglichkeiten ein, um die Einfachheit nicht zu opfern.

Die wichtigsten Etappen in der Geschichte von iOS

  • 2008: Einführung des Software Development Kits für Entwickler und des AppStores.
  • 2010: Einführung von AirPlay und Facetime
  • 2011: Einführung von iCloud, Siri und iMessage
  • 2012: Einführung von Apple Maps
  • 2013: Redesign des gesamten Betriebssystems, Einführung von Air Drop
  • 2014: Einführung von Car Play, Einführung von Watch OS für die Apple Watch im Zusammenspiel mit dem iPhone
  • 2019: Redesign des Betriebssystems und iPad OS als eigenes Betriebssystem, das aber noch immer sehr eng an iOS angelehnt ist
  • 2021: iPhone mit Apple Watch entsperren

(ID:47726276)