Suchen

Definition Was ist eine Middleware?

Autor / Redakteur: Laimingas / Sarah Böttcher

Middleware bezeichnet eine lokale oder Cloud-basierte Software-Lösung, die allgemeine Dienste und Funktionen für unterschiedliche Anwendungen bereitstellt, darunter beispielsweise Datenverwaltung, Authentifizierung, API-Management oder Messaging.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Middleware arbeitet im Gegensatz zu herkömmlicher Software für den Nutzer unsichtbar im Hintergrund. Der Name weist bereits darauf hin, dass Middleware zwischen zwei anderen Ebenen angesiedelt ist und dort ihren Dienst tut, in der Regel zwischen einem Betriebssystem und den darauf aufsetzenden Anwendungen. Sie schließt also vorhandene Lücken zwischen bereits existierenden, oftmals komplexen Programmen, Datenbanken und sonstigen Tools und sorgt somit für einen nahtlosen Service.

Ein Beispiel: Ein Client oder eine Anwendung im Frontend stellt innerhalb netzwerkbasierter Interaktionen eine Anfrage an das Backend, also an Ressourcen wie Datenbanken, Dateiserver oder sonstige Datenspeicher. Die Middleware hält dann die entsprechende Verbindung bereit. Dabei kann ein einfaches Bild oder ein Video abgerufen werden, aber auch ein komplexer Vorgang wie die Historie einer Bankverbindung über den Zeitraum von zwölf Monaten. Die Middleware sorgt dafür, dass der Client im Frontend den Zugriff auf das Backend erhält und die jeweils gewünschte Information zugespielt bekommt.

Enterprise und Platform Middleware

Bei der Middleware wird zwischen den zwei Anwendungsformen Enterprise und Platform unterschieden. Erstere verbindet Unternehmensanwendungen und Softwarekomponenten auf beiden Seiten eines Netzwerks und unterstützt dabei die Abläufe zwischen Betriebssystem und einzelnen Anwendungen.

Die Platform-Variante dient hingegen der Verbindung verschiedener Applikationsstrukturen, wie sie von manchen Technologieunternehmen genutzt werden. Sie kommt außerdem zum Einsatz, wenn bei Fusionen zweier Unternehmen oder bei Übernahmen verschiedene Applikationsstrukturen parallel genutzt werden sollen oder wenn es zu einer Nutzung externer Programme und Tools kommt.

Middleware und Cloud Computing

Immer mehr Unternehmen und Organisationen setzen auf die zahlreichen Vorteile des Cloud Computing. Allerdings ist dafür auch eine höhere Konnektivität erforderlich als bei herkömmlichen Netzwerkstrukturen, da es viele verschiedene Architekturen, Sprachen, Tools und Frameworks in diesem Bereich gibt. Middleware macht es möglich, diese komplexen Systeme problemlos zu verwalten, erleichtert aber auch zusätzlich die schnelle und relativ kostengünstige Entwicklung von Anwendungen.

Voraussetzung dafür, dass die Software einwandfrei und unsichtbar im Hintergrund funktioniert ist, das sie:

  • unabhängig von spezifischen Netzwerkdetails und Protokollen für den Informationsaustausch arbeitet,
  • die Systemhardware und verwendete Betriebssysteme ignorieren kann,
  • nicht von bestimmten Programmiersprachen abhängt.

(ID:46610087)