Definition Was ist ein Whitepaper?

Von zeroshope

Ein Whitepaper ist ein Text, der Ratschläge, Tipps und Empfehlungen zu einem bestimmten Sachverhalt gibt. Verfasst ist er in der Regel wie ein Fachaufsatz. Der Text eignet sich aber auch als Marketing-Instrument, um Leads zu erzeugen.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Ein Whitepaper ist ein Dokument, das hochwertige Fachinformationen zu einem bestimmten Thema vermittelt. Aufbauend auf dieser Expertise gibt es zudem Ratschläge, Empfehlungen und in vielen Fällen auch Tipps. Letztere beziehen sich auf mögliche Fallstricke rund um den beschriebenen Sachverhalt. Ein Whitepaper ist also anwendungsorientiert verfasst. Es soll seinen Lesern beispielsweise helfen, ein Konzept zu verstehen und korrekt umzusetzen.

Whitepaper im Vergleich mit politischen Weißbüchern

Der Begriff „Whitepaper“ leitet sich vom politischen „Weißbuch“ ab. Institutionen machen in diesen Werken begründete Vorschläge zur Lösung spezifischer Probleme. Die EU-Kommission erstellt beispielsweise derartige Weißbücher. Im Vergleich sind Whitepaper kürzer, können von jedem Experten erstellt werden und haben zumeist keinen politischen Hintergrund. Sie können sich überdies grundsätzlich jedes Sachverhalts annehmen. Politische Weißbücher sind eingeschränkter, da sie nur mit Themen befassen können, für welche die jeweilige Institution verantwortlich ist.

Typische Einsatzgebiete

Whitepaper kommen gängig in den folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Bei Public Relations, um sich als Unternehmen/Organisation mit einer hohen Expertise in einem bestimmten Bereich auszuzeichnen.
  • Im Marketing, um Leads mittels der eigenen Fachkenntnisse zu vermitteln.
  • In der Wissenschaft, um beispielsweise den Einsatz neuer Geräte für bestimmte Experimente zu erklären.
  • In der Bildung (insbesondere im beruflichen Kontext), um spezifische Konzepte zu erläutern und bei ihrer Umsetzung zu helfen.
  • In der Wirtschaft, um bestimmte Produkte einzuführen und ihren Mehrwert aufzuzeigen.

Vor- und Nachteile

Whitepaper bieten den großen Vorzug, dass sie Sachverhalte in einer für die Zielgruppe angemessenen Sprache präsentieren. Die Texte sind in der Regel zudem knapp und beschränken sich auf das Wesentliche. Einige Auflagen entfallen, die für wissenschaftliche Aufsätze gelten. Dies gilt beispielsweise für einen breiten Forschungsüberblick zum Thema.

Von Nachteil ist, dass die Fallhöhe bezüglich der Qualität der Papiere sehr hoch ist. Verweise sind längst nicht immer vorhanden. Insbesondere Marketing-Whitepaper gehen zudem oft nicht ausreichend in die Tiefe.

(ID:47925513)