Definition Was ist ein ökologischer Fußabdruck?

Autor / Redakteur: texttexterei / Heidemarie Schuster

Faktoren, die den ökologischen Fußabdruck beeinflussen, liegen oft da, wo sie am wenigsten offensichtlich sind. Durch intensive Nutzung ist die Informations- und Kommunikationsbranche zum größten CO2-Produzenten nach der Automobilindustrie geworden.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Im Allgemeinen umschreibt der Begriff „ökologischer Fußabdruck“ die Maße der Erdoberfläche, die ein Mensch braucht um seinen persönlichen Ressourcen-Bedarf zu decken. Bei manchen Personen ist die gedachte Spur größer als bei anderen – weil sie Aspekte erfüllen, durch die ihr ökologischer Fußabdruck wächst.

Gibt es Unterschiede beim ökologischen Fußabdruck?

Das theoretische Trittsiegel auf der Erdoberfläche hängt unter anderem davon ab, wie umweltbewusst ein Mensch lebt und welcher Nation er angehört – denn ungeachtet ihrer geologischen Ausdehnung hinterlassen einige Länder Spuren, die im Vergleich zum Weltdurchschnitt Dino-Format haben. Allein von den Deutschen entsteht ein ökologischer Fußabdruck, der doppelt so groß ist wie die Stapfen der übrigen Erdenbewohner zusammen.

Wodurch wird der ökologische Fußabdruck beeinflusst?

Dass sich unser ökologischer Fußabdruck so stark von den Spuren anderer Nationen unterscheidet, liegt im hohen technischen Standard begründet. Er ist in Industriestaaten deutlich höher als in landwirtschaftlich geprägten Ländern oder gar in der Eine-Welt-Gruppe. Der damit verbundene Betrieb motorgetriebener Anlagen verursacht eine hohe CO2-Emission, die als wichtiger Teil ökologischer Fußabdruck-Berechnung gilt.

Wer hinterlässt den größten ökologischen Fußabdruck?

Hauptverursacher des schädlichen Ausstoßes sind Fahr- und Flugzeuge; doch auch die ITK-Branche ist zunehmend stärker am ökologischen Fußabdruck beteiligt. Hier entsteht zwar keine direkte CO2-Belastung; doch der Energieverbrauch bei

  • der Herstellung,
  • beim Betrieb inklusive Kühlung und
  • der Entsorgung

von ITK-Technologie ist hoch – und steigt durch zunehmende Nutzung weiter an.

Wie kann der ökologische Fußabdruck reduziert werden?

Dessen werden sich immer mehr Betriebe bewusst und setzen gezielt auf energiesparende Bauteile beziehungsweise auf alternative Energiequellen. Ein wichtiger Schritt, damit ihr ökologischer Fußabdruck minimiert wird und die Bilanz hochentwickelter Industriestaaten in Zukunft günstiger ausfällt.

(ID:47444211)