Suchen

Definition Was ist ein Electronic Hook Switch (EHS)?

Autor / Redakteur: zeroshope / Sarah Böttcher

Ein Electronic Hook Switch (EHS) ist ein Gerät, das die Basisstation eines kabellosen Headsets und ein Telefon verbindet. Es verleiht dem Headset zusätzliche Funktionen. Für die tägliche Nutzung ergeben sich diverse Vorteile.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Ein Electronic Hook Switch (EHS) verbindet elektronisch die Basisstation eines kabellosen Headsets und ein Festnetztelefon. Es leitet dabei vordefinierte Signale weiter. Was kompliziert klingt, bedeutet, dass es Funktionen des Telefons für das Headset bereitstellt. Im Gegenzug übermittelt der Electronic Hook Switch Befehle in die Gegenrichtung. Diese dienen dazu, gezielt eine der Funktionen zu nutzen. Die Headsets können dabei mittels Bluetooth oder DECT arbeiten.

Der primäre Zweck eines Electronic Hook Switches

Drahtlose Headsets sind praktisch, weil sie eine gewisse Mobilität bieten. Nutzer können beispielsweise umhergehen. Allerdings lassen sie einige Möglichkeiten vermissen, die das eigentliche Telefon bietet. Nur über das Headset lassen sich beispielsweise keine Telefonnummern wählen. Ein EHS beseitigt dieses Problem. Er gewährt dem Anwender im Verbindungsradius rund um die Basisstation auf diese Weise volle Mobilität. Folgende Funktionen können durch einen Electronic Hook Switch auch ohne direkten Kontakt zum Telefon genutzt werden:

  • Annahme von Telefonaten,
  • Telefon stummschalten,
  • Anrufsignalisierung,
  • Gespräche makeln,
  • Lautstärke einstellen,
  • Telefonate anstoßen und beenden.

Je nach Modell können noch weitere Funktionen hinzukommen. Die obige Liste beschreibt die Grundausstattung, die bei fast jedem EHS mit an Bord sind.

Zusätzliche Vorteile von Electronic Hook Switches

So gut wie jedes EHS arbeitet mit praktisch allen gängigen Telefonen zusammen. Unternehmen müssen so beispielsweise nicht in eine neue Anlage investieren, um die effiziente Arbeit mit Headsets zu ermöglichen. Die Einarbeitung für Mitarbeiter oder private Nutzer ist zudem erheblich kürzer, da sie prinzipiell die identische Hardware wie bislang weiterverwenden.

(ID:46967876)