Suchen

Definition Was ist ein CPO?

Autor / Redakteur: Updater / Heidemarie Schuster

Chief Product Officer sind im Unternehmen Produktverantwortliche, Marketing-Experten und Führungskraft in einer Person. Lesen Sie in diesem Beitrag alles über dieses noch relativ junge Berufsbild!

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Ein CPO (Chief Product Officer) ist eine Führungskraft, deren Aufgabenspektrum im Unternehmen nicht bereichsbezogen (z.B. Procurement) sondern produktspezifisch angelegt ist. Dies beinhaltet die Überwachung der Planung und des Designs neuer Produkte, Entwürfe von Minimum-Viable-Products (vereinfachte Prototypen) sowie das rahmengebende Produkt- und Projektmanagement. Ein CPO ist Visionär, Vorreiter, begeisterter Verfechter des Produkts sowie erfahrener Projektleiter und Vorgesetzter. Im Prinzip entspricht die Tätigkeit jener des klassischen Product-Managers, allerdings ergänzt um spezielle Leadership-Qualitäten.

Aufgaben eines CPO

Der Pflichtenkreis eines CPO beinhaltet die Kontrolle über Planung und Produktstrategie, ferner über das Produktdesign, die Produktentwicklung und das Produktmarketing. Dabei steht der Chief Product Officer in ständigem Kontakt mit der Produktionsabteilung, dem Vertrieb und dem Procurement. Er ist für die Promotion von innovativen Produkten verantwortlich, die aus Sicht des Unternehmens einen nachhaltigen wirtschaftlichen Nutzen hinsichtlich Umsatz und Gewinn erwarten lassen. Dabei begleitet der CPO den kompletten Lebenszyklus des Produkts, von der Planung und Herstellung über die Markteinführung und Marktpositionierung bis zum Replacement durch ein Nachfolgeprodukt.

Als Leiter der Produktabteilung nimmt der CPO (Chief Product Officer) überdies eine führende Rolle bei der Vermarktung des Produkts ein. Er fungiert als Befürworter und Influencer und nutzt sein Product-Insight sowie seine soziale Kompetenz, um gesteckte Ziele zu erreichen.

Der CPO als Führungskraft

Der CPO sorgt für die Nutzung vorhandener Synergiepotentiale, was in der Regel zu einer Erhöhung der Effizienz des Product-Managements führt. Ihm untersteht die gesamte Produktmanagement-Abteilung. auch ist er gegenüber dem Director of Product Management, dem Head of Product Analytics sowie dem Director of Product Marketing weisungsbefugt.

Doch der Chief Product Officer ist nicht nur Manager und Führungskraft, sondern fungiert auch als Mentor bei Problemen in Produktmanagement-Teams und bietet Unterstützung bei der Bewältigung gestellter Aufgaben. Die Persönlichkeitsmerkmale eines CPO sollten einen ausgewogenen Mix aus lösungskreativem Problembewusstsein, analytischem Denkvermögen und Managementerfahrung beinhalten und mit ausgeprägtem Charisma und Leadership-Qualitäten einhergehen.

Anstellungsvoraussetzungen für einen CPO

CPOs kommen entweder direkt aus dem Produktmanagement oder aus der hierarchischen Management-Ebene, wo sie vorzugsweise als Interims-Manager Erfolge verbuchen konnten. Must-have ist ein Bachelor-Degree in Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Produktmanagement oder Marketing. Bevorzugt werden allerdings meist Bewerber, die in einem der genannten Fächer einen Master-Abschluss vorweisen können.

(ID:46603021)