Definition Was ist Amazon Rekognition?

Autor / Redakteur: llamedosleaf / Michael Hase

Amazon Rekognition ist eine selbstlernende Erkennungssoftware von AWS, mit der sich Objekte oder Personen identifizieren lassen. Sie wird als Cloud-Service bereitgestellt.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Bei Amazon Rekognition handelt es sich um ein Software-as-a-Service-Angebot, das von Amazon Web Services (AWS) seit 2016 bereitgestellt wird. Das selbstlernende System erkennt Objekte, Personen, Texte und Situationen anhand spezifischer Merkmale. Damit lassen sich beispielsweise Fotos oder Videos analysieren.

Bei Rekognition können Anwender zum einen auf Algorithmen zugreifen, die AWS mit Daten, die der Hyperscaler beziehungsweise Partner gesammelt haben, trainiert. So stehen zahlreiche Funktionen zur Auswahl, mit denen sich beispielsweise Personen identifizieren oder Texte in Bildern erkennen lassen. Zum anderen haben Anwender die Möglichkeit, Algorithmen zu nutzen, die sie mit eigenen Daten selbst trainieren. Dafür können sie Produkt- oder Personenfotos aus Datenbanken verwenden.

Cloudbasierte Mustererkennung

Eine der meistgenutzten Funktionen von Rekognition ist es, Gesichter zu erkennen und zu vergleichen. Die Funktion kann zum Beispiel von Polizeibehörden für Personenüberprüfungen und andere Anwendungen der öffentlichen Sicherheit verwendet werden. Die Software kommt aber auch bei Unternehmen zum Einsatz. Mit der Funktion Amazon Recognition Custom Labels lassen sich beispielsweise Firmenlogos in Social-Media-Beiträgen finden, Produkte in Regalen identifizieren oder Maschinenteile in einer Montagelinie klassifizieren.

Anwender benötigen keine Kenntnisse in Machine Learning, sondern müssen lediglich ausreichend Trainingsbilder bereitstellen. Die Berechnungen finden direkt in der AWS-Cloud statt. Rekognition strukturiert Inhalte nach Maßgaben, die der Kunde vorgibt. So lassen sich etwa unangemessene Inhalte in Multimedia-Streams feststellen und blockieren. Trainierte Algorithmen erkennen auch verzerrten oder schiefen Text auf Bildern und Videos. So lassen sich beispielsweise Produktverpackungen, Straßenschilder oder Geschäftsnamen identifizieren.

Mit Rekognition erhobene Daten können für Statistiken, Datenbanken oder Business-Analysen eine Rolle spielen. Durch die Machine Learning-Technologie werden mit fortdauernder Anwendung in einem Unternehmen immer mehr überlappende Profile und doppelte Datensätze entdeckt.

(ID:47259705)