Suchen

Cebit 2016: Business-Drucker von HP Was Ihr wollt: HP bringt dritte Drucktechnik für Bürodrucker

Autor: Klaus Länger

Mit Pagewide hält nun die dritte Drucktechnik Einzug in HPs Druckerportfolio für den Business-Einsatz. Neue Laserjet- und Officejet-Geräte stellt HP auf der Messe in Hannover ebenfalls vor.

Firma zum Thema

Mit Pagewide bringt HP nun bei Business-Druckern die dritte Drucktechnologie an den Start. Aber HP stellt zur Cebit auch neue Officejet- und Laserjet-Geräte vor.
Mit Pagewide bringt HP nun bei Business-Druckern die dritte Drucktechnologie an den Start. Aber HP stellt zur Cebit auch neue Officejet- und Laserjet-Geräte vor.
(Bild: HP)

Business-Drucker und MFPs gibt es nun mit drei Druckverfahren: mit Tinte, mit Laser und mit Tinte. Das klingt paradox, ist aber so. Denn neben dem Laserjet-Laserdruckern und den Officejet-Tintenstrahlern gibt nun auch noch die Pagewide-Geräte mit einem ebenfalls auf Tinte basierendem Druckverfahren. Im Gegensatz zu den Officejet-Geräten wird hier aber kein Druckkopf quer über das Papier bewegt, sondern das Papier unter einem seitenbreiten Kopf mit tausenden von Düsen durchgezogen. Bisher hat HP diese Technik bei Großformatdruckern und digitalen Rollendruckmaschinen eingesetzt.

Schneller und günstiger als Laser

Laut HP bieten die neuen Geräte mit Pagewide-Technik die niedrigsten Gesamtbetriebskosten, die größte Energieeffizienz und die höchsten Druckgeschwindigkeiten innerhalb ihrer jeweiligen Klasse.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Für Arbeitsgruppen mit bis zu 15 Nutzern in kleinen und mittleren Unternehmen und ein Druckvolumen von bis zu 15.000 Seiten pro Monat sind der Drucker Pagewide Enterprise Color 556 und das Multifunktionsgerät Pagewide Enterprise Color MFP 586 bstimmt. Die Geräte bedrucken bis zu 75 Seiten pro Minute und sollen ab Mai für 727 Euro (UVP) beziehungsweise 1.922 Euro (UVP) auf dem Markt kommen

Bis zu 55 Seiten pro Minute werfen die Modell Pagewide Pro 452dw und MFP 477dw aus. Sie sind für 4.500 Seiten pro Monat ausgelegt. Der Preis für die Geräte der Pagewide-Pro-400-Serie soll bei 375 Euro (UVP) beginnen. Als Zeitpunkt der Verfügbarkeit peilt HP den April an.

Als Einsteigergeräte für die neue Pagewide-Serie bietet vorraussichtlich ab Juni HP den 352dw als reinen Drucker sowie das Multifunktionsgerät MFP 377dw an. Der Startpreis liegt hier bei 279 Euro (UVP).

Eigene Geräte für Kunden mit Managed-Print-Services-Verträgen gibt es mit dem Multifunktionsdrucker Pagewide Managed P57750dw MFP und dem reinen Drucker HP Pagewide Managed P55250dw. Beide 70-Seiten-Geräte sind für kleine Unternehmen und Arbeitsgruppen entwickelt, die bis zu 6000 Seiten pro Monat drucken.

Auf der folgenden Seite geht es mit Lasern und Tintenstrahlern weiter.

(ID:43924705)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur