Sechs Richtige mit Trend Micro

Warum Sie OfficeScan 10 am Endpoint positionieren sollten!

Bereitgestellt von: Westcon Group Germany GmbH / entrada Kommunications GmbH

Warum Sie OfficeScan 10 am Endpoint positionieren sollten!

Die Anzahl der Angriffe durch Cyber-Kriminelle wächst mit alarmierender Geschwindigkeit.

Während 2007 noch 205 einmalige Bedrohungen pro Stunde verarbeitet wurden, waren es 2008 bereits 799 – ein sprunghafter Anstieg von fast 400%! Und dieser Trend setzt sich fort: Immer mehr Notebooks, Smartphones, VoIP-Endgeräte bieten zunehmende Angriffspunkte und müssen dementsprechend geschützt werden.

Im Whitepaper von Uwe Hartmann, Value Added Distribution Manager von Trend Micro, und Thomas Brinkschröder, Business Development bei entrada, erhalten Sie sechs technische und wirtschaftliche Gründe, warum Sie OfficeScan 10 am Endpoint positionieren sollten:

1. Setzen Sie auf die Nummer 1
2. Schutzschirm im Viertelstundentakt
3. Erweiterbar durch Plug-Ins
4. Geld sparen in der Administration
5. Geld verdienen beim Wechsel auf OfficeScan 10
6. Geld verdienen allein durch Tipps

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 08.09.09 | Westcon Group Germany GmbH / entrada Kommunications GmbH