Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Browser-Erweiterung mit Blockchain-Technologie VPN-Add-ons für Edge, Chrome und Firefox

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

ZenGuard hat in seine ZenMate-VPN-Erweiterungen für Microsoft Edge, Google Chrome und Mozilla Firefox Blockchain-Technologie implementiert. Anwender weltweit könnten sich so problemlos mit ZenMate-Servern verbinden.

Firmen zum Thema

Mit ZenMate VPN sollen Anwender in jedem Land der Welt sicher und anonym surfen können.
Mit ZenMate VPN sollen Anwender in jedem Land der Welt sicher und anonym surfen können.
(Bild: ZenGuard)

ZenGuard habe ZenMate VPN für Chrome und Firefox komplette überarbeitet, bei ZenMate VPN für Microsoft Edge handle es sich um eine Neuentwicklung. Per Mausklick oder Fingerwisch sei das sicher verschlüsselte VPN sofort auf dem Rechner, Smartphone oder Tablet aktiviert. Unbefugte, egal, ob es sich um Cyberkriminelle oder Regierungsbehörden handelt, hätten bei einer aktivierten VPN-Verbindung keine Chance, übers Internet übermittelte Daten auszuspionieren.

ZenGuard habe bei der Entwicklung von ZenMate VPN besonderen Wert darauf gelegt, dass es in keinem Land Qualitätseinbußen gebe. Weltweit verteilt stünden Server für ZenMate-Nutzer bereit, die, so das Unternehmen, absolute Anonymität und Sicherheit gewährleisten. ZenMate VPN nutze eine 256-Bit-Verschlüsselung. Diese gelte als sehr sicher und werde auch von militärischen Einrichtungen eingesetzt.

ZenMate-VPN-Nutzer könnten mittlerweile auf Server in 74 Ländern zugreifen. Damit gebe es im Internet so gut wie keine Webseite, die man mit ZenMate VPN nicht entsperren könne. Dafür sorge auch die neu implementierte Blockchain-Technologie. Selbst wenn ein ZenMate-Server gesperrt würde, sei dank dieser Technologie eine erneute Anmeldung am Server möglich.

ZenMate stehe für eine strikte „No-Logs“-Politik, d.h., das Unternehmen speichere keine Nutzerdaten und könne deshalb auch keine Anfragen von Strafverfolgungsbehörden beantworten. Die Sicherheit der Anwender und der absolute Schutz ihrer Privatsphäre habe oberste Priorität.

ZenGuard zufolge können Anwender die Browser-Erweiterungen sieben Tage ohne Einschränkung testen. Für Käufer gebe es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

(ID:46752457)