Tablet-Hersteller setzt jetzt auch auf Android-Smartphones Von Archos gibt`s künftig Smartphones

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Mit drei Geräten steigt Hersteller Archos nun in den Smartphone-Markt ein. Bereits im Mai sollen die Smartphones in Deutschland erhältlich sein.

Firmen zum Thema

Das 35 Carbon hat ein IPS-Multitouch-Display von 3,5 Zoll. Dieses stellt 16 Millionen Farben dar und löst mit 320x480 Pixel auf.
Das 35 Carbon hat ein IPS-Multitouch-Display von 3,5 Zoll. Dieses stellt 16 Millionen Farben dar und löst mit 320x480 Pixel auf.
(Bild: Archos)

Das französische Unternehmen Archos weitet seine Produktpalette aus. Neben Festplattenrekordern, MP3-Playern, E-Books und Tablets will die 1988 von Henri Crohas gegründete Firma nun auch im Smartphone-Markt mitmischen. Drei Modelle soll es ab Mai im deutschen Markt geben. Alle drei basieren auf dem Betriebssystem Android, sind mit einem IPS-Display, Qualcomm-Prozessor sowie mit Dual-SIM ausgestattet. „Der Smartphone Markt ist in Bewegung, wie an den steigenden Umsätzen von SIM-Lock-freien, im Vergleich zu den subventionierten Smartphones zu erkennen ist. Archos ist bereit – wir bieten günstige Smartphones mit großer Funktionsvielfalt, ohne SIM-Lock und unabhängig von einem Provider,“ so Loic Poirier, CEO von Archos.

Das Smartphone-Trio

Die beiden Geräte Archos 50 Platinum und Archos 53 Platinum unterscheiden sich hinsichtlich der Displaygröße. Ersteres ist mit einem 5.0-Zoll-, zweiteres mit einem 5,3-Zoll-Bildschirm ausgerüstet. Das 50 Platinum verfügt außerdem über eine Acht-Megapixel-Kamera. Beide Geräte haben einen internen Speicher von vier Gigabyte, der mittels Micro-SD-Karten erweitert werden kann.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Als Einstiegsgerät fungiert das Archos 35 Carbon, das ein 3,5-Zoll-Display besitzt. Das Dual-SIM-Gerät wird mit einem Qualcomm-Cortex-Prozessor, Android 4.0.4 und einer VGA-Kamera ausgeliefert.

Preise

Das 35 Carbon wird es zu einem Preis von 100 Euro geben. Das 50 Platinum soll 230 Euro, das 53 Platinum 279 Euro kosten. □

(ID:39273720)