Sicherheit beim Cloud-Computing

Virtuelle Maschinen Cloud-fähig machen

Bereitgestellt von: Trend Micro Deutschland GmbH

Virtuelle Maschinen Cloud-fähig machen

Cloud-Computing bietet für Service-Provider und Unternehmen eine bedeutende Chance, denn sie profitieren von Kosteneinsparungen, Flexibilität und Wahlmöglichkeiten bei den Rechenressourcen.

Cloud-Computing wird oft mit den Anfängen der allgemeinen Verfügbarkeit von elektrischem Strom verglichen. Haushalte, Unternehmen und Städte wollten nicht mehr auf Selbstversorgung setzen und begannen, sich zu einem größeren, von Energieversorgern unterstützten und gesteuerten Stromnetz zusammenzuschließen. Neben Zeit- und Kosteneinsparungen ermöglichte diese Form der Stromerzeugung und -bereitstellung auch eine größere Zahl von Abnehmern und eine zuverlässigere Verfügbarkeit. Ganz ähnlich bietet auch das Cloud-Computing eine bedeutende Chance für Service-Provider und Unternehmen. Diese profitieren durch Cloud- Computing von Kosteneinsparungen, Flexibilität und Wahlmöglichkeiten bei den Rechenressourcen. Sie erwarten vom Cloud-Computing eine Ausweitung ihrer lokalen Infrastruktur, da sie bedarfsgerecht Kapazitäten hinzufügen können.

Das vorliegende Whitepaper befasst sich mit Cloud-Computing, auch Utility-Computing oder IaaS (Infrastructure as a Service) genannt, und dessen Varianten. Es untersucht, welche Folgen und Herausforderungen IaaS für die Sicherheit darstellt, und bietet bewährte Methoden für Service-Provider und Unternehmen, die in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf IaaS setzen wollen, um ihr Umsatzziel zu steigern.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 22.03.10 | Trend Micro Deutschland GmbH