Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Titelstory Axis

Videoüberwachung auf der Überholspur

| Autor: Dr. Stefan Riedl

Margenstarkes Service-Geschäft

Die Rechnung – inklusive das Geldverdienen – geht auf. Denn Kunden, die sich mit Sicherheitstechnologie schützen wollen, zählen nicht zu den knauserigsten. Philipp kalkuliert grundsätzlich mit 25 bis 30 Prozent Marge bei der Hardware und mit einem Stundensatz von durchschnittlich 100 Euro. „Wir sind in der glücklichen Situation, dass wir mit Videoüberwachung Geld verdienen können“, so der Sicherheits-Experte. Wenn der Kunde sich seine­ Dienstleistung nicht leisten kann oder mag, dann wird die Konfiguration reduziert oder er muss sich für das Projekt eben einen anderen Partner suchen.

„Als Fachhändler für Videoüberwachung habe ich zur Zeit so gut wie keine Konkurrenz. Natürlich gibt es Fachhändler – oder Ähnliches – mit Billigware und niedrigen Stundensätzen, die die Preise drastisch reduzieren“, so Philipp. Doch häufig verkaufen diese Händler billige Kameras aus Asien, wobei Qualität und Service nicht gegeben sind.

Der Axis-Partner betont: „Wir empfehlen nicht, Ware bei Discountern wie Aldi, Lidl et cetera oder in Märkten wie Conrad, Mediamarkt et cetera zu kaufen.“ Qualität, Service und Support dahinter reicht laut Philipp nicht aus.

Ein typisches Axis-Projekt

Ein „typisches Axis-Projekt“ – sofern es das überhaupt gibt, denn kein Projekt gleicht dem anderen – umfasst im Tagesgeschäft folgende Punkte:

  • Termin vor Ort beim Kunden – zuhören und die Anforderungen verstehen
  • Viele Fotografien (je nach Objekt zwischen 30 bis 100 Aufnahmen)
  • Aufnahmen mit Google-World-Abbildungen ergänzen
  • Ausmessen des Objekts, um Maße und Winkel für die Installationen zu ermitteln
  • Prüfen der IT-Infrastruktur im Innen- und Außenbereich
  • Mit Axis-Kamerakonfigurator über die Objektmaße die Hardware optimieren
  • Kalkulation der Speicheranforderungen für das NAS aufstellen
  • Skizzen erstellen, auf denen die Kameras eingezeichnet werden
  • Teststellung beim Kunden einrichten, um ihm mit einer Kamera im Live-Bild und bei Aufzeichnungen die technischen Möglichkeiten aufzuzeigen
  • Angebot an den Kunden mit persönlicher Erläuterung erstellen.

Thorsten Grimm, Key Account Manager Medium Business bei Axis erklärt den angesprochenen Axis-Kamerakonfigurator als Hilfestellung, um mit der Produktvielfalt klarzukommen: „Wir bieten Tools für die Planung wie unseren Site-Designer, mit dem im Projekt Kamerastandorte ausge­lotet werden können. Hier gibt man beispielsweise Höhe der Kamera, Entfernung zum Objekt, benötigte Auflösung, Aufzeichnungszeiten, Zubehör und Weiteres ein, und es führt mich wie ein roter Faden durch das komplette Projekt. Das hilft bei über 200 Kameras und jeder Menge weiterer Produkte immens dabei, den Überblick zu behalten.“

Zeitliche Projektperspektiven

Was den Zeitrahmen für das Projekt angeht, kalkuliert der HPC-Security-Chef mit einem halben Tag bis zu zwei Tagen für die Konfiguration. Die Installation braucht je nach Aufwand in Hinblick auf die Verkabelung, der Anzahl der Kameras und weiterer Rahmenbedingungen zwischen einen und drei Tage, wenn es um kleinere Installationen mit acht bis zwölf zu verbauenden Kameras geht.

Ergänzendes zum Thema
 
Überwachung gefordert

Allerdings werden die Anforderungen immer weiter nach oben geschraubt, berichtet Harald Philipp. Mehr Unternehmen, aber auch mehr Privatanwender mit gehobenen Einfamilienhäusern denken über Verbesserungen in der Videoüberwachung nach. Hier werden entweder bestehende Lösungen ausgewechselt – wie häufig auch bei Tankstellen –, da die Bildqualität älterer Lösungen schlecht ist. Oder neue Installationen sollen im Sinne eines Perimeterschutzes den Betrieb sicherer machen.

Hinzu kommt die Tatsache, dass sich die Einbindung von Kameras im Rahmen von Smart-Home-Szenarien geradezu anbietet.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr zu weiteren Treibern der Videoüberwachungsbranche wie dem Smart-Home-Markt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44699475 / Security)