Suchen

„Zwilling“ des Nokia Lumia 630 kommt auf den Markt Verkaufsstart des Nokia Lumia 635

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Böttcher / Sarah Böttcher

Seit gestern ist das neue Nokia Lumia 635 im deutschen Handel verfügbar. Das Smartphone kommt nur wenige Wochen nach der Einführung seines „Zwillings“, des Nokia Lumia 630, auf den Markt.

Firmen zum Thema

Das Gerät ist mit einem Quad-Core-Prozessor von Snapdragon ausgestattet, der mit 1,2 Gigahertz taktet.
Das Gerät ist mit einem Quad-Core-Prozessor von Snapdragon ausgestattet, der mit 1,2 Gigahertz taktet.
(Bild: Nokia)

Das Nokia Lumia 635 gilt als „Zwilling“ des am 16. Mai veröffentlichten Vorgängermodells Nokia Lumia 630. Einige Unterschiede gibt es dennoch zwischen den beiden Geräten. Ab dieser Woche kann das Smartphone Lumia 635 für 179 Euro (UVP) ohne Vertrag erstanden werden. Es wiegt 134 Gramm und misst 129,5 x 66,7 x 9,2 Millimeter.

Das Lumia 635 besitzt einen 4,5-Zoll-Touchscreen, der mit LCD-Technologie und Corning Gorilla Glass 3 ausgerüstet ist. Die Auflösung des Displays beträgt 854 x 480 Pixel mit einer Pixeldichte von 221 ppi.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Ausgestattet ist das Smartphone wie sein „Zwilling“ Lumia 630 mit einem Quad-Core-Prozessor von Snapdragon, der mit 1,2 Gigahertz taktet. Der 1.830-mAh-Akku des Gerätes ist austauschbar und soll im Standby-Modus bis zu 27 Tage halten.

Des Weiteren hat das Smartphone 512 Megabyte RAM und einen internen Speicher von acht Gigabyte. Erweiterbar ist der Speicher durch das Zustecken einer Micro-SD-Karte mit einer maximalen Speicherkartengröße von 128 Gigabyte. Außerdem steht dem Smartphone ein kostenloser Cloud-Speicher mit sieben Gigabyte zur Verfügung.

Auf dem Nokia Lumia 635 ist als Betriebssystem Windows 8.1 aufgespielt, dass durch ein Nokia-Update überarbeitet wurde. Das Over-the-air-Update namens Lumia Cyan vereint Windows 8.1 und neue Lumia-Funktionen.

Die Kamera mit Autofokus und digitalem vierfachen Zoom hat fünf Megapixel und diverse Funktionen von Nokia wie Panorama, Cinemagramm, Storyteller und Refocus.

Die Besonderheit des Smartphones ist die 3G- beziehungsweise LTE-Unterstützung. Während das Vorgängermodell nur UMTS unterstützt, übertragt das Lumia 635 seine Daten über die LTE-Netze drei, sieben und 20. Die maximale Datengeschwindigkeit beim Download beträgt 100 Megabits/s, beim Uploade 50 Megabits/s.

Im Gegensatz zu seinem „Zwilling“, dem Nokia Lumia 630, ist das Lumia 635 nur als Single SIM- und nicht als Dual-SIM-Variante erhältlich. Weitere Verbindungen, die das Smartphone unterstützt, sind Micro-USB, USB 2.0, Bluetooth und WLAN.

Um mehr über Windows 8.1 und das Over-the-air-Update Lumia Cyan zu erfahren klicken Sie hier. □

(ID:42748165)