Suchen

Schnelle Migration zu 400G Verkabelungssystem mit 32-Faser-MPO im Rückraum

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

TDE ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, die Messlatte bei der Migration zu höheren Übertragungsraten höher zu legen: Als weltweit erster Hersteller von Verkabelungssystemen habe TDE einen 16- und 32-MPO-Steckverbinder getoolt und diesen in das hauseigene TML-System integriert.

Firmen zum Thema

TDE hat mit dem TML-32-System 400G im Blick.
TDE hat mit dem TML-32-System 400G im Blick.
(Bild: © – jro-grafik – stock.adobe.com)

Das TML-32-System der Trans Data Elektronik GmbH (TDE) setze neue Maßstäbe bei der einfachen und schnellen Migration zu höheren Übertragungsraten: Da die Rückraumverkabelung des patentierten modular aufgebauten TML-Verkabelungssystems auf dem MPO-32-Faser-Stecker basiere, seien Übertragungsraten von bis zu 400G bei gleichzeitiger hoher Packungsdichte realisierbar.

„Wir beschränken uns nicht freiwillig auf Base 8 oder machen beim 12-Faser-MPO Schluss. Unser Motto ist: Je mehr Fasern im Rückraum zur Verfügung stehen, desto besser“, erläutert André Engel, Geschäftsführer der TDE. „Wir beherrschen die MPO-Technologie und bieten Kunden mit unserer bewährten TML-Systemplattform auch die passende Lösung: Das erfolgreiche Plug-and-play-Verkabelungssystem zeichnet sich durch extreme Skalierbarkeit, Modularität, höchste Packungsdichte sowie sehr einfache Migration zu höheren Übertragungsraten aus. Mit dem neuen TML-32-System gehen wir noch einen Schritt weiter: Mit ihm erhalten Unternehmen zukunftsfähige und investitionssichere Migrationsoptionen bis aktuell 400G mit integrierten Optionen zu noch höheren Übertragungsraten.“

(ID:45733681)