Suchen

Überraschender Abschied Uwe Bauer verlässt Komsa

Autor: Michael Hase

Der langjährige Komsa-Manager Uwe Bauer, zuletzt CEO des Distributors, scheidet überraschend aus dem Unternehmen aus. Eigentlich hätte er zum 1. Mai lediglich den Vorstandsvorsitz an den Manager Pierre-Pascal Urbon übergeben sollen.

Firmen zum Thema

Nach 20 Jahren im Unternehmen scheidet Uwe Bauer bei Komsa aus.
Nach 20 Jahren im Unternehmen scheidet Uwe Bauer bei Komsa aus.
(Bild: Komsa)

Der Umbau des Vorstands bei Komsa nimmt eine überraschende Wende: Uwe Bauer, bislang CEO der Gruppe, hat zum 30. April sämtliche Funktionen abgegeben und das Unternehmen verlassen. Das teilt der Distributor aus dem sächsischen Hartmannsdorf heute mit. Bauer führte das Unternehmen seit Mitte 2017.

Komsa kündigte am 1. April eine Neuaufstellung des Führungsgremiums an. Demnach hätte der Manager zum 1. Mai lediglich den Vorstandsvorsitz an den Manager Pierre-Pascal Urbon abgeben sollen, der aus der Solarbranche in die ITK-Distribution wechselt. Auch danach wäre Bauer aber weiterhin Mitglied des Vorstands mit Verantwortung für den B2C-Vertrieb geblieben.

Jetzt kommt es anders: Vor dem Hintergrund „der strategischen und strukturellen Neuausrichtung“ der Gruppe habe sich Bauer mit dem Aufsichtsrat auf eine einvernehmliche Beendigung seiner Vorstands- und Geschäftsführerfunktionen geeinigt, heißt es in der Mitteilung von Komsa. Seine bisherige Rolle als B2C-Vorstand wird Steffen Ebner übernehmen, der nun als Vertriebsvorstand die Segmente B2B und B2C verantwortet.

20 Jahre im Unternehmen

Bauer war seit dem Jahr 2000 bei Komsa beschäftigt und seither in Führungsfunktionen tätig. Aufsichtsratsvorsitzende Kerstin Grosse dankte ihm „für seine Verdienste um die Komsa-Gruppe und für seinen erfolgreichen Einsatz für das Unternehmen“. Dabei betonte sie seine Leistungen beim Aufbau der Fachhandelskooperation Aetka sowie bei der Verzahnung von stationärem Handel und E-Commerce. Als CEO habe der Manager in den vergangenen drei Jahren „die Substanz des Unternehmens weiter positiv entwickelt“.

(ID:46556433)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter