Suchen

Windows 10 Creators Update Upgrade für Microsofts digitales Whiteboard Surface Hub

Autor: Klaus Länger

Der Surface Hub ist Microsofts Windows-10-Gerät für die Teamarbeit. Der Touch-Rechner mit Stiftbedienung für mehrere User und 55- oder 84-Zoll-Display bekommt nun mehr Funktionen mit dem Creators Update.

Firmen zum Thema

Mit dem Windows 10 Creators Update bekommt der Surface Hub von Microsoft einige zusätzliche Funktionen wie einen verbesserten Startbildschirm, ein Whiteboard für Gruppenarbeit und zusätzliche Sicherheitsfunktionen.
Mit dem Windows 10 Creators Update bekommt der Surface Hub von Microsoft einige zusätzliche Funktionen wie einen verbesserten Startbildschirm, ein Whiteboard für Gruppenarbeit und zusätzliche Sicherheitsfunktionen.
(Bild: Microsoft)

Selbst Microsoft war vom Erfolg des 2016 vorgestellten Surface Hub so überrascht, dass die Firma mit der Produktion der großformatigen Touch-Rechner für Gruppenarbeit, Präsentation und Telekonferenz erst mal gar nicht hinterher gekommen ist. Mit dem Creators Update von Windows 10 bekommen die Geräte nun zusätzliche Funktionen. Zwar arbeitet bei den Surface-Hub-Modellen mit 84- oder 55-Zoll-Display ein Rechner mit Intel Core i7 oder Core i5 hinter dem Touchscreen, aber es läuft kein herkömmliches Windows 10, sondern eine Variante mit spezieller Bedienung und für den Hub angepassten Universal-Apps.

Anmeldung mit Office 365

Mit dem Creators Update von Windows 10 ist nun eine Anmeldung mit individuellen Office-365-Accounts via Single Sign-on möglich. So bekommt der Nutzer automatisch Zugriff auf seine eigenen Office-365-Apps, OneDrive-Inhalte und individuelle Termine. Mit der neuen Whiteboard-App können mehrere Nutzer gleichzeitig und mit Stifteingabe an einer Datei arbeiten – auch über mehrere entfernte Surface Hubs hinweg. Später soll das Whiteboard über Office 365 auch auf anderen Windows-10-Rechnern mit Stiftbedienung Einzug halten. Die App bietet laut Microsoft in der neuen Version auch eine automatische Umsetzung von Skizzen per Stift in geometrische Formen. Die Bedienung von Skype und die Projektion von Inhalten über Miracast sollen ebenfalls einfacher geworden sein.

Für mehr Datensicherheit sorgen die Unterstützung der Bitlocker-Verschlüsselung für USB-Datenträger, zusätzliche MDM-Funktionen und die Möglichkeit, beim Ende einer Session alle persönlichen Daten auf dem Surface Hub automatisch zu löschen.

Firmenkunden können den Surface Hub im Rahmen des „Surface Hub Try & Buy“-Programms nun für eine Dauer von 30 Tagen testen. Das Testgerät bekommen sie über einen der autorisierten Reseller.

(ID:44726639)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur