Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Sage Business Index

Unternehmen blicken optimistischer in die Zukunft

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Stefan RIedl / Dr. Stefan Riedl

Prognosen sind bekanntlich schwierig – besonders, wenn sie die Zukunft betreffen.
Prognosen sind bekanntlich schwierig – besonders, wenn sie die Zukunft betreffen. (© BeTa-Artworks - Fotolia.com)

Geht es nach einer Studie zum Konjunkturoptimismus, den die Sage Gruppe auf Basis von Umfragen unter mehr als 11.500 Firmen in 17 Ländern weltweit durchgeführt, geht es aufwärts. Die teilnehmenden Unternehmen haben laut Sage heute ein größeres unternehmerisches Selbstvertrauen als noch vor drei Jahren.

Laut einer groß angelegten Umfrage der Sage Gruppe geht es aufwärts. Alle in diesem Jahr aufgezeichneten Ergebnisse des Sage Business Index übertrafen die Werte seit dessen Einführung im Februar 2011. Der Unternehmens-Software-Hersteller wertet das „als Rückkehr des Konjunkturoptimismus nach dem Tiefpunkt der weltweiten Wirtschaftskrise“.

Unternehmerischer Ausblick

Die Betriebe in Deutschland schauen demnach hinsichtlich ihrer eigenen unternehmerischen Aussichten zuversichtlicher in die Zukunft als noch im letzten Jahr. Das Vertrauen in die Unternehmensaussichten ist um 4,01 Punkte auf 61,82 gestiegen. Damit liegen die Betriebe hierzulande knapp unter dem globalen Durchschnitt von 62,01 Indexpunkten.

Eurokrise

Die Eurokrise macht sich jedoch auch in diesem Index bemerkbar. Die Einschätzungen in Deutschland liegen deutlich vor denen in den europäischen Nachbarländern Portugal (52,87), Frankreich (55,16) und Spanien (55,80), die weltweit die geringste Zuversicht zeigten. Am positivsten bewerten die Unternehmer in Brasilien (71,62), Singapur (66,96) und Kanada (66,80) ihre Unternehmensaussichten.

Nationale Wirtschaft

Auch im Hinblick auf die nationale Wirtschaft schauen deutsche Betriebe positiver in die Zukunft als vergangenen Sommer: So stieg das Vertrauen in die deutsche Wirtschaft um 6,19 Punkte auf einen neuen Höchstwert von 54,13. Damit liegt Deutschland – verglichen mit dem globalen Gesamtergebnis von 48,86 – über dem Durchschnitt. Nur die Unternehmer aus Singapur (61,63), Polen (60,19), Kanada (59,43) und der Schweiz (57,48) bewerten die Aussichten für ihre nationale Wirtschaft noch positiver.

Globale Aussichten

Hinsichtlich der globalen Wirtschaftsaussichten bewerten alle Mittelständler weltweit die Lage besser als noch 2012. Deutsche Unternehmen sind jedoch mit einem Punkteergebnis von 47,93 immer noch der Meinung, dass die Konjunkturentwicklung weltweit eher rückläufig ist und befinden sich bei dieser Frage im Mittelfeld aller teilnehmenden Länder. Das deutsche Ergebnis hat sich im Vergleich zum letzten Jahr jedoch um 3,89 Punkte verbessert.

Herausforderungen

Das Gewinnen von Neukunden wird weltweit als wichtigste Geschäftspriorität angesehen (27 Prozent) sowie als größte Herausforderung für die Unternehmen (24 Prozent). Zu viel Bürokratie gilt wie in den vergangenen Umfragen auch als größte Schwierigkeit bei der Unternehmensführung in Deutschland (25 Prozent), gefolgt von der Suche nach gut geschultem Personal (16 Prozent). 62 Prozent der deutschen Unternehmen finden, dass ein Abbau der Bürokratie eine der wichtigsten Regierungsaufgaben sei.

Druck auf Banken

Die Hälfte der befragten Startups und Kleinunternehmen weltweit (51 Prozent) meint, die Regierung solle Startups und Kleinunternehmen stärker unterstützen. Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) der Unternehmen in Deutschland sind sich darin einig, dass Banken sich nicht ausreichend dafür engagieren, kleinen Unternehmen finanzielle Unterstützung zu gewähren. Ein ähnlich hoher Anteil (63 Prozent) ist der Meinung, dass die Regierungen hinsichtlich der Kreditvergaben mehr Druck auf die Banken ausüben müssen. □

Ergänzendes zum Thema
 
Über den Sage Business Index

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42366903 / Markt & Trends)