Version 4.0 von Intrexx Xtreme jetzt erhältlich United Planet hilft beim Aufbau Service-orientierter Architekturen

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Mit Intrexx Xtreme 4.0 bietet United Planet ein Framework, das als Client und Provider für Web-Services fungiert, die auf SOAP und HTTP/S basieren. Anwender können damit schnell und einfach Informationen in einer SOA (Service-orientierten Architektur) bereitstellen und neue Applikationen erstellen.

Firmen zum Thema

Die Portalsoftware Intrexx Xtreme erlaubt es in der jetzt erhältlichen Version 4.0, Web Services ohne zusätzlichen Programmierungsaufwand in beliebige Webapplikationen zu integrieren. Die Plattform unterstützt den Standard WS-I Basic Profile 1.1 auf Basis von SOAP 1.1 und bietet die Möglichkeit, Web Services bidirektional zu nutzen.

Über den Portal Manager lassen sich sowohl fremde als auch eigene Web-Services nutzen. Über den visuellen Applikations-Designer können datenbankgestützte Webapplikationen erstellt werden, um deren Inhalte und Module auf einer neuen Plattform zu verbinden und unternehmensweit nutzbar zu machen. Auf neu konfigurierte Web-Services können Anwender im Applikationsdesigner und im Prozess Manager zugreifen.

Legacy-Anwendungen, die keine Web-Services zur Verfügung stellen, können via Fremddatenintegration auf Basis von JDBC (Java Database Connectivity) in die Portale eingebunden werden. Dort stehen sie dann für B2B-Applikationen und für die Einbindung in weitere Systeme zur Verfügung.

Der Hersteller richtet sich mit der Lösung vor allem an mittelständische Unternehmen und öffentliche Verwaltungen.

(ID:2009823)