Open-Xchange bietet SaaS United Internet beteiligt sich an Collaboration-Spezialist

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Gandorfer

Open-Xchange hat sich auf E-Mail- und Collaboration spezialisiert. Nun kauft United Internet über eine Tochtergesellschaft Anteile an dem Nürnberger Unternehmen.

Firmen zum Thema

United Internet Ventures wird Anteilseigner an Open-Xchange.
United Internet Ventures wird Anteilseigner an Open-Xchange.
(Bild: VIT)

Nach langjähriger Zusammenarbeit hat sich United Internet Ventures beschlossen, sich mit rund 25 Prozent am Nürnberger E-Mail- und Collaboration-Spezialisten Open-Xchange zu beteiligen.

Mit dem Investment sollen insbesondere die Produkt-Entwicklung, der Ausbau der Services und die Internationalisierung bei Open-Xchange weiter vorangetrieben werden. Dr. Oliver Mauss, Vorstand bei United Internet Ventures, wurde als Mitglied in den Aufsichtsrat berufen.

Open-Xchange bietet mit der „OX App Suite“ eine umfassende, browser-basierte Software-Lösung für die Bearbeitung und Verwaltung von E-Mails, Kontakten und Terminen, die in Echtzeit um Informationen aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Linkedin, Xing und Twitter ergänzt werden können. Bilder, Audio-, Video- und Office-Dateien können ebenfalls mit Open-Xchange zentral gespeichert, verwaltet und in Teams bearbeitet werden.

Daneben wird mit „OX Documents“ derzeit eine cloudbasierte Office-Lösung entwickelt. Sämtliche Angebote sind für die mobile Nutzung optimiert. United Internet vertreibt bereits unter der Marke 1&1 zahlreiche Mail- und Collaboration-Lösungen als Software-as-a-Service. Die Produkte richten sich sowohl an End-Verbraucher, wie auch an kleine und mittelständische Unternehmen.

„Mit unserem Investment vertiefen wir eine seit vielen Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit. Open-Xchange hat eine hervorragende Ausgangsposition, um sich als führender Anbieter von Applikationssoftware für die Cloud in diesem Wachstumsmarkt weltweit zu behaupten“, so Dr. Oliver Mauss, Vorstand bei United Internet Ventures.

Open-Xchange konnte den Umsatz und die Zahl der Nutzer in den vergangenen drei Jahren um jeweils 50 Prozent steigern. Aktuell ist die Software von Open-Xchange bei mehr als 80 Millionen Anwendern im Einsatz, die ihnen von mehr als 80 Hosting- und Telekommunikationsanbietern weltweit als Software-as-a-Service bereitgestellt wird. □

(ID:42227984)