Aktueller Channel Fokus:

AV & Digital Signage

Estos-Middleware unterstützt Microsoft Office Communications Server 2007

Unified Communications mit herkömmlichen TK-Anlagen

22.04.2009 | Redakteur: Andreas Bergler

Estos bringt auch veraltete TK-Systeme ans Unternehmensnetz.
Estos bringt auch veraltete TK-Systeme ans Unternehmensnetz.

Mit dem Call Control Gateway von Estos kommen Unternehmen mit konventionellen Telefonanlagen in den Genuss aktueller Unified-Communications-Lösungen. Die Middleware unterstützt jetzt auch den Office Communications Server 2007 von Microsoft in der Version R2.

Warum auf VoIP migrieren, wenn man die Vorteile von Unified Communications (UC) auch mit bestehenden Telefonanlagen nutzen kann? Durch seine Middleware Call Control Gateway stellt Estos jetzt die aktuellen UC-Features von Microsoft für Unternehmen zur Verfügung, deren Telefonanlage nicht von vornherein auf VoIP basiert. Vor allem den Investitionsschutz können Systemintegratoren hier bei ihren Kunden ins Gespräch bringen. Die Anlage muss lediglich ein TAPI (Telephony Application Programming Interface) besitzen oder die Spezifikationen der CSTA (Computer Supported Telecommunications Applications) erfüllen.

Via SIP (Session Initiation Protocol) und uaCSTA (User Agents Computer Supported Telecommunications Applications) können Unternehmen den Office Communications Server 2007 R2 (OCS R2) und den Microsoft Office Communicator Client (OCC) auf ihren TK-Anlagen betreiben. Die Software unterstützt den Wahlaufbau, die Gesprächssteuerung und Rufumleitungen. Eingehende Anrufe werden signalisiert und der Präsenz-Zustand am Client abgebildet.

Hinzu kommen Funktionen für Präsenz-Management, Instant Messaging und Conferencing sowie erweiterte Konferenz-Möglichkeiten mit Desktop Sharing und eine optimierte Integration mobiler Endgeräte. Die Funktionen werden über den OCC gesteuert, nutzen aber die bestehende Telefonanlage mit den angeschlossenen Telefonen.

Die Endkundenpreise für das Call Control Gateway 2.0 betragen für zehn User 789 Euro, für 100 User 4.829 Euro. Für eine erfolgreiche Anschaltung muss eine freigeschaltene CTI-Schnittstelle (CSTA oder 3rd Party TAPI) für die TK-Anlage vorhanden sein. Diese Schnittstelle ist bei manchen Herstellern kostenlos im Lieferumfang der Anlage enthalten, bei anderen Herstellern kann sie nur gegen Aufpreis freigeschaltet werden.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2021209 / Technologien & Lösungen)