Fujitsu Lifebook E544 und E554 Ungleiche Zwillinge

Redakteur: Klaus Länger

Mit den Lifebooks E544 und E554 hat Fujitsu zwei günstige neue Modelle der E-Serie vorgestellt, die auch der IT-Abteilung das Leben leichter machen sollen. Sie lassen sich mit den selben Software-Images betanken, Komponenten sowie Zubehör können beliebig ausgetauscht werden.

Firmen zum Thema

Der 14-Zöller Lifebook E544 bringt 1,9 kg auf die Waage. Als Display-Auflösung stehen 1.366 x 768 oder 1.600 x 900 Bildpunkte zur Wahl.
Der 14-Zöller Lifebook E544 bringt 1,9 kg auf die Waage. Als Display-Auflösung stehen 1.366 x 768 oder 1.600 x 900 Bildpunkte zur Wahl.
(Bild: Fujitsu)

Trotz Hybrid-Notebooks und Tablets: Das Gros der Mobilrechner, die in Unternehmen oder Behörden beschafft werden, sind immer noch traditionelle Clamshell-Notebooks mit 14- oder 15,6-Zoll-Display. Und zu ebendieser Kategorie gehören die beiden neuen Notebooks der Lifebook-E-Serie, das E544 mit 14-Zoll-Display und der 15,6-Zöller E554. Beide Geräte sind mit Intel-Core-Prozessoren der vierten Generation ausgestattet. Die Liste der Optionen reicht dabei vom Core i3-4000M bis hin zum Core i7-4712MQ mit vier Kernen.

Ähnlich breit ist die Palette der angeboteten Massenspeicher: Fujitsu bietet die Notebooks mit herkömmlichen HDDs, einer SSHD mit SSD-Cache oder mit SSDs an. Der Modulschacht kann bei beiden Modellen mit einem Leereinschub, einem DVD-Brenner oder einer zusätzlichen Festplatte bestückt werden. Die Option für einen zweiten Akku gibt es bei den Lifebook-E-Modellen leider nicht.

Bildergalerie

Mobiles Internet auf Wunsch

Für Außendienstmitarbeiter, die nicht immer ein WLAN in Reichweite haben, können die Notebooks auch mit einem UMTS- oder sogar einem LTE-Modul bestellt werden. Dafür, dass man die Geräte auch unter freiem Himmel einigermaßen benutzen kann, sorgen entspiegelte Displays. Bei den Basismodellen liefern sie jeweils eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Den 14-Zöller E544 gibt es optional auch mit 1.600 x 900 Pixel und das 15,6-Zoll-Modell E544 sogar mit Full-HD-Auflösung. Touch unterstützen die neuen Lifebook-E-Geräte nicht. Fujitsu liefert sie auf Wunsch auch noch mit Windows 7 Professional 64 Bit aus. Alternativ stehen Windows 8.1 oder 8.1 Pro zur Wahl. Bestehen in Unternehmen höhere Anforderungen an die Sicherheit, dann können die Notebooks auch mit TPM, Fingerprint-Reader und Smartcard-Einschub geordert werden.

Einfaches Management

Gerade bei größeren Unternehmen, die viele Notebooks im Einsatz haben, sind das Ausrollen neuer oder die Wartung bereits existierender Geräte ein erheblicher Kostenfaktor. Um den Aufwand für IT-Abteilungen zu minimieren, basieren die beiden neuen Modelle der E-Serie auf demselben Mainboard und BIOS. So sind keine separaten Software-Images notwendig. Auch die Komponenten für den Modulschacht passen in beide Geräte. Noch einen Schritt weiter geht Fujitsu beim Port-Replikator: Er ist zu allen fünf Modellen der Lifebook-E-Serie kompatibel.

Die Lifebook-Modelle E544 und E554 sind ab sofort bei Fujitsu sowie den Distributionspartnern zu Preisen ab 649 Euro erhältlich.

(ID:42977497)