Cloud Vendor Benchmark der Experton Group geht in die fünfte Runde Unabhängige Bewertung der Cloud-Anbieter in Deutschland

Redakteur: Florian Karlstetter

Die Experton Group hat im Rahmen des jährlich durchgeführten Cloud Vendor Benchmarks die wichtigsten Cloud-Anbieter im deutschen Markt evaluiert und bewertet. Der Gesamtmarkt wächst im Vorjahresvergleich um 46 Prozent und erreicht in 2014 ein Volumen von 6,62 Milliarden Euro, so die Prognose. Identifiziert wurden über 420 Anbieter.

Firmen zum Thema

Der Cloud-Markt Deutschland im Jahresvergleich: Der Bereich Cloud Transformation wächst mit 54 Prozent überdurchschnittlich und erreicht 2014 voraussichtlich rund 1,2 Milliarden Euro.
Der Cloud-Markt Deutschland im Jahresvergleich: Der Bereich Cloud Transformation wächst mit 54 Prozent überdurchschnittlich und erreicht 2014 voraussichtlich rund 1,2 Milliarden Euro.
(Bild: Experton Group)

Im Zuge des vorgestellten Cloud Vendor Benchmark der Experton Group wurden über 420 Anbieter identifiziert, die im deutschen Markt Cloud-Technologien, -Services und Transformationsdienstleistungen offerieren. Basierend auf einer detaillierten Analyse hinsichtlich Wettbewerbsstärke und Produkt-Portfolio haben es insgesamt 138 Anbieter zu einer Positionierung innerhalb des Benchmarks geschafft.

Eine Kernaussage der Analysten ist, dass sich Anbieter immer ganzheitlicher aufstellen, die technischen Grenzen zwischen Public und Private Cloud verschwimmen zunehmend. Daraus resultierend liegen hybride Cloud-Modelle im Trend.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Weitere Erkenntnisse der Studie: Sicherheitsthemen wie Verschlüsselung, Datensicherheit und Compliance stehen weiterhin ganz oben auf der Agenda; Platform-as-a-Service entwickelt sich zudem zum interessantesten und komplexesten Cloud-Layer.

Fokus Security

So ist die Absicherung und Überwachung von Cloud-Infrastrukturen und -Services sowohl für Anwender als auch für Cloud Service Provider ein immer zentraleres Thema. Verglichen zum Vorjahr wurde daher das Thema Cloud Security Services vertieft und zusätzlich um die neue Kategorie Cloud Encryption erweitert, da die Verschlüsselung von Cloud-Daten zu den wesentlichen Schutzmaßnahmen zählt.

Oliver Schonschek, Dipl.-Phys., ist IT-Fachjournalist und IT-Analyst bei der Experton Group.
Oliver Schonschek, Dipl.-Phys., ist IT-Fachjournalist und IT-Analyst bei der Experton Group.
(Bild: Oliver Schonschek)
"Kunden sind zunehmend mit der Cloud vertraut und suchen Angebote mit hoher Datenschutzkonformität", erklärt Oliver Schonschek, Research Fellow bei der Experton Group. Als Konsequenz für den Abhörskandal treibe es außerdem viele Unternehmen in die Eigenproduktion - gemeint ist Private Cloud im Self-Service.

Außerdem sei es zwar wichtig, aber nicht ausreichend, wenn der Cloud-Anbieter eine starke Verschlüsselung des Cloud-Zugangs und des Cloud-Speichers zusichert, letztendlich verbleibt aber das Thema Datenschutz als Aufgabe beim Cloud-Nutzer, so der Experte. So sollte der Cloud-Nutzer selbst für eine Verschlüsselung seiner Daten sorgen, die dem Stand der Technik entspricht und die vom Cloud-Anbieter unabhängig erfolgt.

Für eine solche, providerunabhängige Verschlüsselung gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Verschlüsselungslösungen, die eine explizite Cloud-Funktion, also spezielle Cloud-Schnittstellen besitzen, und die Daten nach der Verschlüsselung in die Cloud übertragen
  • professionelle Lösungen aus dem Bereich Cloud-Storage und Cloud-Collaboration mit Verschlüsselungsfunktionen
  • Cloud-Sicherheitslösungen, die eine providerunabhängige Verschlüsselung für Daten in einer Cloud anbieten und zusätzlich zu Cloud Management Lösungen eingesetzt werden.

Im Rahmen der Studie wurden Lösungen betrachtet, die sich an Business-Anwender richten und bei der Umsetzung der Datenschutzforderungen konkret unterstützen.

Wachstumstreiber Big Data und Industrie 4.0

Nach Ansicht der Experten wird der Cloud-Markt von Trends wie Big Data, Mobility, Social Business (UC + Collaboration) und einer zunehmenden industriellen Vernetzung (Industrie 4.0) getrieben, die von ausgereiften Cloud-Technologien in Bezug auf Netzwerk- bzw. Traffic-Optimierung (CDN), Automatisierung, Provisionierung, Skalierung und Orts- sowie Device-Unabhängigkeit profitieren.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Dies sind auch die Gründe für den deutlichen Anstieg an Investitionen für Cloud Technologien, Cloud Services und entsprechende Beratungs- und Integrationsservices. Hinter dem Wachstum von deutlich über 40 Prozent zum Vorjahr sehen die Analysten auch den anhaltenden Trend zur Digitalisierung sämtlicher Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle über nahezu alle Branchen und Segmente hinweg.

Der Weg in die Cloud ist aber nach wie vor ein harter Weg – speziell bei Enterprise Architekturen. Die hohe Marktattraktivität und inzwischen auch Standardisierung führt kontinuierlich zum Einstieg weiterer Akteure in den Bereichen Cloud-Services. Andererseits suchen etablierte Beratungs- und Integrationsdienstleister händeringend nach Differenzierungsmöglichkeiten, beispielsweise im Hinblick auf das OpenStack Framework, das derzeit viele Ressourcen bindet und daher viel Zeit und Geld kostet.

Heiko Henkes, Manager Advisor bei der Experton Group.
Heiko Henkes, Manager Advisor bei der Experton Group.
(Bild: Experton Group)
Heiko Henkes, Manager Advisor bei der Experton Group sieht die OpenStack-Entwicklung eher kritisch: "Wo bleibt die nötige Differenzierung, wenn alle IT-Dienstleister bzw. Cloud-Anbieter auf OpenStack umsatteln bzw. auf ein und dasselbe Pferd setzen? Davon abgesehen, wird es für Hacker damit schon auf dieser Stack-Ebene immer leichter in virtuelle Infrastrukturen einzubrechen – hier skaliert dann sogar die Security-Lücke!“ Insgesamt prognostiziert der Experte dem Cloud-Markt aber eine rosige Zukunft: "Cloud Computing ist inzwischen „systemimmanent“ und treibt das Business branchen- und größenklassenübergreifend an. Im Detail sind es speziell Private bzw. Hybrid Clouds, die in Kombination mit ausgewählten Public Clouds auch zögerliche Unternehmen dazu bewegen können, alte Zöpfe abzuschneiden und endlich reinen Tisch mit Altlasten zu machen.“

Public Cloud IaaS-Angebote

Der Markt für Public Cloud IaaS wird laufend um neue Angebote ergänzt. Bemerkenswert ist der Einstieg von Anbietern, die bisher auf Managed- bzw. Private-Cloud-Angebote spezialisiert waren – darunter BT, Colt und T-Systems – und so ihr Angebot in Richtung Public Cloud ergänzen. Es sind aber nicht nur Markteintritte festzustellen, sondern der Markt zeigt darüber hinaus auch erste Anzeichen einer Konsolidierung. So übernahm Host Europe die ebenfalls im Public-Cloud-Markt aktive Telefónica Online Services. Im Enterprise-Public-Cloud-Markt übernahm Cancom Pironet NDH, um gegenseitige Synergien schnell zu heben und den zeitnahen Markteintritt zu realisieren.

Platform as a Service (PaaS)

Platform as a Service (PaaS) entwickelt sich weiter und wird in vielen Fällen zum Dreh- und Angelpunkt in Bezug auf die Inanspruchnahme von IaaS-Services oder zum Angebot fertiger Applikationen über Cloud-Marktplätze bzw. SaaS-Angebote. Im Detail nehmen im PaaS-Segment auch Enterprise- bzw. Hosted-Varianten Fahrt auf. Somit entwickelt sich PaaS – als mittlere Cloud-Schicht mit Optionen zum eigenen Management aber gleichzeitig auch genügend Automatismus zu dem interessantesten und zugleich komplexesten Cloud Layer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Anbieter, die diesen mittleren Part des Stacks beherrschen, werden von dort aus schnell an den wertschöpfenden und gegenüber dem Wettbewerb differenzierenden Kundenprozessen partizipieren können. Für kleine ISVs lockt bei entsprechenden Vermarktungsoptionen und Ökosystemen wie bspw. im Salesforce-Universum auch das Absatzpotenzial über den sogenannten Longtail-Effekt, so die Experten.

Cloud Transformation: Consulting und Integration

Analog zum Jahr 2013 ist im Segment der Cloud Transformation der integrierte Ansatz von Consulting und Integration gefragt. Obgleich viele Integratoren noch stark auf die Technik und immer häufiger auch auf das Zusammenspiel von Komponenten abstellen, wiegt die Beratung als vorgelagertes Element immer schwerwiegender, da Cloud Computing inzwischen systemimmanent und daher ein wesentlicher Bestandteiler zeitgemäßer Businesspläne ist. Integratoren stehen allerdings vor der Herausforderung, qualifiziertes Personal sowohl auf der technischen als auch auf der Projektmanagement- und Strategieebene zu finden.

In der Kategorie „Cloud Transformation“ sind 29 Anbieter vom Cloud Vendor Benchmark als relevant identifiziert worden. 13 sind als besonders bedeutsam im Leader-Quadranten positioniert, allen voran die Big Player der Branche - Atos, IBM, Accenture und HP. Bei AppSphere prognostiziert die Experton-Group eine positive Entwicklung und verleiht daher das Prädikat „Rising Star“. Weitere Informationen zu den genannten Firmen und deren Positionierung finden Sie in der Bildergalerie.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Der vollständige "Cloud Vendor Benchmark 2014" mit den Ergebnissen aller 15 Kategorien ist bei der Experton Group kostenpflichtig zu beziehen.

Dimension Data und IT-Transformation

Dimension Data ist im Rahmen des „Cloud Vendor Benchmark 2014“ in der Kategorie „Public Cloud Services“ als „Cloud 2014 Leader Germany“ ausgezeichnet worden. Das Ergebnis unterstreicht die Portfolioattraktivität und die Wettbewerbsstärke des Cloud-Lösungsanbieters, mit Cloud-Diensten die IT-Transformation der Kunden unterstützen zu können. Darüber hinaus erhielt Dimension Data in den Kategorien „Enterprise Public Cloud Services“, „Managed Private Cloud Services“ und „Cloud Transformation“ jeweils das Prädikat „Product Challenger“.

Wettbewerbsstärke: Sage besser als SAP

Sage Software ist in den drei Marktkategorien, die sich auf Anwendungs-Software aus der Wolke beziehen, jeweils in den Leader-Quadranten gerückt, und zwar bei der Kategorie „Cloud Services Mittelstand“ und bei CRM-Software-as-a-Service (SaaS). Im Segment ERP-Cloud steht Sage sogar an der Spitze, fast gleichauf mit SAP.

In Punkto Wettbewerbsstärke überholt Sage in der Kategorie „Cloud Services Mittelstand“ sogar die SAP-Offerte. Die Experton-Berater, die aus 32 relevanten Anbietern dreizehn in das führende „Viertel“ wählten, kommentieren: „Sage bietet attraktive SaaS-Lösungen in Form eines runden Pakets für den Mittelstand, das die typischen Kernprozesse hochkarätig abbildet.“

Weiter im Experton-Text: „Sage bietet nahezu alle seine On-Premise-Lösungen für KMUs auch als Cloud-Lösungen an: von ERP über Personalwirtschaft und Lohnabrechnung bis hin zum DMS und E-Commerce-Lösungen. Dabei gibt es bereits eine Vielzahl der Lösungen als native Apps. Somit wird Sage neben dem SaaS-Angebot auch der steigenden Mobilität im Mittelstand gerecht.“

Host Europe: verlässlicher Partner für den Mittelstand

Host Europe wird in diesem Jahr erstmals in vier Kategorien in den Leader-Quadranten eingereiht, darunter als einziger Webhoster im Leader-Quadranten „Public Cloud Services“. Die Auszeichnung wird damit begründet, dass das Angebot alle wesentlichen Anforderungen hinsichtlich Computing, Storage, Datenbanken und auch Content Delivery Services auf hohem Niveau erfüllt.

So bescheinigt die Experton Group Host Europe ein großes Kundenverständnis und bewertet die Integration von Host Europe Solutions als richtigen Schritt für den Ausbau der Private Cloud Managed Services. Die Benchmark-Analyse zeichnet Host Europe des Weiteren als verlässlichen Partner für den Mittelstand aus. Der Mittelstand ist sehr heterogen, weshalb Host Europe mit seinem Verständnis für typische Problemstellungen und einem individuellen Beratungs- und Problemansatz gut aufgestellt ist.

Host Europe konnte seine Position im Cloud-Markt auch durch die Übernahme von Telefónica Germany Online Services, die nun als Host Europe Solutions in die Managed-Hosting-Sparte von Host Europe integriert ist, weiter stärken.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

BT im Spitzenfeld in fünf Kategorien

BT wurde in fünf Kategorien als „Leader“ eingestuft: „Public Cloud Services“, „Enterprise Public Cloud Services“, „Managed Private Cloud Services“, „Cloud Services für den Mittelstand“ sowie „Cloud Transformation“. Insbesondere in den Kategorien, in denen Cloud-Lösungen für große Unternehmen untersucht wurden, konnte BT sich im absoluten Spitzenfeld positionieren. In diesem Marktsegment spielen vor allem Ausfallsicherheit, globale Verfügbarkeit und Datenschutz eine große Rolle.

Uniscon: Leader bei Cloud Security Encryption

Uniscon wurde dabei zum Leader im Bereich Cloud Security Encryption gekürt. Im Bereich Cloud-Verschlüsselung kamen die Analysten der Experton Group zu folgendem Statement: „Die führenden Lösungen von Box (box.net), Uniscon (IDGARD), HP (HP Cloud Object Storage), SSP Europe (Secure Data Space), La Cie (Wuala), Secardeo (certDrive App) und Hitachi HDS (Hitachi Content Platform Anywhere) enthalten alle jeweils Funktionen zur Cloud-Verschlüsselung, da sie die sichere Nutzung von Cloud Storage und Cloud Collaboration unterstützen. Die funktionale Umsetzung, die Integrationsfähigkeit der Lösung und der angebotene Business-Support unterscheiden sich allerdings bei den einzelnen Leadern.“

Cloud Builder ALSO Deutschland

ALSO Deutschland erhielt ebenfalls eine Auszeichnung als Cloud Leader. Als Cloud Builder und Reseller greifen ALSO Partner auf IaaS- und SaaS-Lösungen namhafter Hersteller, unabhängiger Softwareanbieter und verschiedener Telekommunikationsanbieter zu. Ebenfalls profitieren Partner von den ALSO Cloud Campus-Angeboten, die Know-How in Workshops und Webinaren vermitteln.

Kernprodukt von ALSO Cloud ist die webbasierte ‚Cloud Control Panel as a Service‘-Technologie. Damit können Reseller verschiedene IT-Services wie Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS) autonom und in einfachen Schritten anbieten. Sie wickeln gesamte Verkaufsprozesse ab, steuern und unterhalten sie, von der sehr einfachen ‚Drag-and-Drop‘ Angebotserstellung über das Ausrollen der Cloud-Services bis hin zur Leistungsabrechnung und Rechnungsstellung.

QSC mit cloudbasierter Arbeitsplatzlösung

Wie schon im Vorjahr erhielt die QSC AG wieder das Prädikat Cloud Leader in den Bereichen "Cloud Services Mittelstand" sowie "Managed Private Cloud Services (IaaS)".

In der Kategorie "Cloud Services Mittelstand" braucht sich QSC mit ihrem Portfolio nicht hinter den Global-Playern zu verstecken: So heißt es in der Studie: "QSC ist sicherlich der Cloud-Anbieter der Wahl, wenn es verstärkt um TK- bzw. Communications-Lösungen aus der Cloud geht. Portfolioseitig ist QSC somit ein prädestinierter Player für den (gehobenen) Mittelstand."

Im Detail nennt Experton die cloudbasierte Arbeitsplatzlösung QSC-tengo: "QSC-tengo bietet mittelständischen Kunden eine vollständige Abdeckung geforderter Services, die den primären Anforderungen von Mittelständlern entspricht."

Und in der Kategorie "Managed Private Cloud Services (IaaS)" sieht Experton die QSC AG bei der Portfolio-Attraktivität sogar knapp über der Deutschen Telekom, auch wenn diese natürlich über eine größere Wettbewerbsstärke verfügt.

(ID:42735295)