Fernseher Ultra HD schlägt Full HD: Was ist ein Pixel wert?

Redakteur: Kristin Rinortner

UHD-Geräte, der Renner auf der kommenden IFA, bieten im Durchschnitt fast doppelt so viele Pixel pro Euro wie Full-HD-Modelle. So bekommt der Käufer beim chinesischen Gerät Hisense XT880 2.765 Pixel pro Euro. Die Frage ist, ob der hohe Preis der Schärfewundergeräte auch zum Kauf verleitet.

Firmen zum Thema

Smart TV mit Superschärfe sind der Renner auf der IFA
Smart TV mit Superschärfe sind der Renner auf der IFA
(Bild: Highsense)

Die neuen Ultra High Definition (UHD) Fernseher setzen sich zunehmend im TV-Bereich durch und sind das Topthema der kommenden IFA. Der als 4K bezeichnete Standard hat mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten viermal so viele Pixel wie das gegenwärtig gängige Full HD (FHD). Entsprechend hoch sind die Schärfe des Bildes und auch der Preis der neuen Geräte, der mit durchschnittlich 2.000 Euro zu Buche schlägt.

IFA 2013
Bildergalerie mit 31 Bildern

Deals.com hat sich aktuelle TV-Modelle einiger Top-Marken etwas genauer angeschaut und untersucht, wie viel ein Pixel eigentlich wert ist und was der Kunde im Gegenzug für einen Euro bekommt. Das Ergebnis: Die 4K-Geräte sind die klaren Pixelgewinner – Fernsehliebhaber bekommen hier durchschnittlich fast doppelt so viele Bildpunkte pro Euro wie bei den FHD-Modellen. Insbesondere das 4K-Modell der Marke Hisense schneidet dabei gut ab.

Bildergalerie

Ranking der untersuchten TV-Geräte (Pixel pro Euro)

  • Hisense XT880 (4K): 2765
  • Sony KD-55X9005 (4K): 1843
  • Toshiba 58M9365D (4K): 1843
  • LG 55LA9709 (4K): 1.659
  • Samsung UE55F9090 (4K): 1659
  • Hisense XT770 (FHD): 1383
  • Sony KDL-55W805 (FHD): 1153
  • Toshiba 55YL985G (FHD):1037
  • LG 55LA8609 (FHD): 798
  • Samsung UE55F8090 (FHD): 715

937 Pixel machen den Unterschied

Der Unterschied zwischen UHD- und FHD-Modellen liegt durchschnittlich bei 937 Pixeln. Das ergab ein Vergleich von aktueller FHD- und 4K-Fernsehmodelle (55 bis 58 Zoll Bildschirmdiagonale) fünf führender Marken. Dabei wurde anhand der verfügbaren unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller berechnet, wie viele Pixel der Kunde für jeden Euro bekommt. Aufgrund der hohen Auflösung landeten alle 4K-Modelle trotz der teils deutlich höheren Preise weit vor ihren aktuellen FHD-Konkurrenten. Der XT880 vom chinesischen TV-Hersteller Hisense ging dabei als Gesamtsieger hervor – mit 2765 Pixeln pro Euro belegt das Gerät den ersten Platz. Mit weitem Abstand folgen auf den Rängen 2 und 3 der KD-55X9005 von Sony und der Toshiba 58M9365D mit jeweils 1.843 Pixeln pro Euro.

Im Markenvergleich schnitt Hisense ebenfalls gut ab, denn auch bei den FHD-Fernsehern sind die Chinesen laut Deals.com führend. Sony und Toshiba sind hier ebenfalls auf den Top-Plätze vertreten, während die Geräte von LG und Samsung auf den hintersten Rängen landeten. Bei den koreanischen Herstellern bekommt der Kunde sowohl bei 4K- als auch bei FHD-Fernsehern vergleichsweise wenige Pixel für sein Geld. Die Frage ist, ob man die mehr Pixel denn auch auf dem Bildschirm sieht.//

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42285319)