Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Science-Fiction-Filme und die Realität des IT-Fachhandels im Vergleich Über Spracherkennungs- und Warp-Feld-Technologien

| Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Wenn uns die Serie Star Trek eines gelehrt hat, dann dass die Mensch-Maschine-Kommunikation etwas ganz tolles sein kann. Der Teufel steckt aber im Detail. Der Autor dieser Glosse vergleicht Science-Fiction-Vorstellungen mit der gegenwärtigen Alltags-IT.

Firma zum Thema

Es werden wohl noch ein paar Jahrhunderte vergehen, bis Spracherkennung perfekt funktioniert -
Es werden wohl noch ein paar Jahrhunderte vergehen, bis Spracherkennung perfekt funktioniert -
( Foto: robotcity - Fotolia.com )

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir befinden uns in einer fernen Zukunft, in der IT-Konzerne hauptsächlich für Weltraumprogramme der Vereinten Föderation der Planeten arbeiten. Experten von IBM, HP und Fujitsu haben den Zentralrechner des Raumschiffs installiert und Computacenter hat feste Mitarbeiter für das Wartungsteam abgestellt. Die Sprachsteuerung kommt von Nuance. Ist das Raumschiff Enterprise wieder einmal in eine schwierige Situation geraten – wenn zum Beispiel die gravimetrische Strahlung eines schwarzen Lochs den Warp-Kern, der Überlichtgeschwindigkeit ermöglicht, zur Explosion bringen könnte, sagt Captain Piccard einfach: „Computer: Hilfsenergie auf das Eindämmungsfeld um den Maschinenraum umleiten und Abwurf des Warp-Kerns initialisieren. Autorisation Piccard, Alpha-Eins-Alpha-Eins-Gamma-Tango.“

Der Schiffscomputer antwortet dann mit der Stimme handelsüblicher Navi-Systeme etwas wie: „Autorisation bestätigt. Warp-Kern-Abwurf initialisiert“, und die heroische Crew der Enterprise kann sich wieder einmal retten. Gepriesen sei die Technik, die kleine hässliche Schwester der Magie!

Zeit für Bugfixing

OK, bis zum 24. Jahrhundert ist es noch lange hin. Die verbale Mensch-Maschine-Kommunikation muss sich allerdings noch erheblich verbessern, wenn ein so hohes Niveau erreicht werden soll. Wäre die Fehlerrate auf dem Stand heutiger Spracherkennungs-Software, müsste Piccard jedenfalls sehr deutlich sprechen, damit sich nicht versehentlich die Untertassensektion abtrennt, ein Gast aus der Schiffsbar „10-Vorne“ ins All gebeamt wird oder es schlichtweg heißt: „Nicht erkannt. Bitte wiederholen Sie den Befehl.“

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr über die „Metaphysik der IT-Security“.

(ID:2046420)