Suchen

Good-Morning-Editorial vom 16.06.2017 Tschüss EU-Roaming

Autor: Heidemarie Schuster

Diskutieren Sie mit! Hier finden Sie noch einmal unser Good-Morning-Editorial zum Nachlesen.

Firmen zum Thema

Dank EU-Roaming ist man jetzt immer vernetzt – auch im Urlaub.
Dank EU-Roaming ist man jetzt immer vernetzt – auch im Urlaub.
(Bild: Pixabay)

Es ist so weit, endlich muss ich im Urlaub und auf Geschäftsreisen nicht mehr dieses lahme Hotel-WLAN benutzen! Seit Jahren habe ich darauf gewartet, dass die Roaming-Gebühren wenigstens bezahlbar werden – und jetzt sind sie gleich kostenlos. Aber nichts geht ohne Ausnahmen.

So gilt das kostenfreie Roaming zum Beispiel nicht in der Schweiz, da es sich dabei ja um kein EU-Land handelt. Gleiches gilt für beispielsweise San Marino, Andorra und Monaco. Die ersten Billig-Handytarif-Anbieter haben auch schon ein Schlupfloch gefunden und bieten Tarife an, die zwar etwas günstiger sind, das Roaming aber komplett ausschließen. Zudem gibt es Verträge, die die Inklusiv-Leistungen bei einer Auslandsnutzung beschränken. Und bei älteren Verträgen sollte man ebenfalls genau hinsehen und das Kleingedruckte lesen. Aber das ist ja bei jedem Vertrag so, vom Auto-Leasing bis zum Zeitschriften-Abo. Haben Sie ein Auslandstelefonat schon mal teuer bezahlt?

Schreiben Sie mir unter heidi.schuster@vogel-it.de oder nutzen Sie unsere Kommentarfunktion direkt unter diesem Artikel.

(ID:44739058)

Über den Autor