The Phone House überarbeitet das Schulungskonzept für Partner Troaching als revolutionäre Trainings-Methode oder Buzzword

Redakteur: Sarah Gandorfer

Die Marketing-Abteilung erfindet bekanntlich gerne einmal neue Wörter. Ob es sich bei „Troaching“ von The Phone House (TPH) wirklich um ein revolutionäres Schulungskonzept oder bloß eine Wortneuschöpfung handelt, fragte IT-BUSINESS in der E-Mail aus der Redaktion den TPH-Geschäftsführer Ralf-Peter Simon.

Anbieter zum Thema

Betreff: Troaching als Buzzword

Sehr geehrter Herr Dr. Simon,

welch eine schöne Wortneuschöpfung von The Phone House (TPH): „Troaching“. So heißt das neuartige Schulungskonzept aus Ihrem Haus. Gemeint ist eine Kombination aus Training und Coaching. Und wie Ihre Unternehmensmeldung weiter ausführt, bedeutet dies, dass ein Trainer und ein Sales Coach den Franchise-Partner für zweieinhalb Tage vor Ort im Shop trainieren und coachen.

Nannte sich diese Schulungsmöglichkeit nicht früher PoS-Coaching vor Ort? Wie unterscheidet sich dieses wohl mittlerweile veraltete Konzept von dem revolutionären Troaching? Oder steht Troaching nur für ein neues Buzzword, welches das Sommerloch ausfüllen soll?

Mit freundlichen Grüßen

Sarah Maier

Redakteurin IT-BUSINESS

Die Antwort von Dr. Ralf-Peter Simon, Geschäftsführer bei The Phone House

Sehr geehrte Frau Maier,

vielen Dank für Ihre Fragen bezüglich unseres Troaching-Trainingskonzeptes. Für uns bei The Phone House stehen vor allem der für die Partner spürbare wirtschaftliche Erfolg und die Nachhaltigkeit unserer Trainingsmaßnahmen im Fokus. Dieser Ansatz ist sicherlich nicht neu, jedoch in seinem Konzept und Anwendung als sogenanntes Troaching für uns eine Erfolgsgeschichte. Troaching ist eine optimale Kombination aus Trainings – zur konzentrierten Wissensvermittlung – und den Vorzügen des PoS-Coachings – durch individuelle und aktive Wissensanwendung – die maßgeblich durch die drei Schlagworte „Lernen“, „Anwenden“ und „Feedback“ geprägt sind.

Das Troaching-Konzept wird direkt aus den Geschäftszielen unserer Partner abgeleitet und wir setzen unser Monitoring-Tool auf Kennzahlenebene gemeinsam mit dem Partner und Gebietsverkaufsleiter ein.

Weitere besonders wichtige Bausteine des Konzeptes sind das Einbeziehen des Inhabers in der Planungsphase für eine einheitliche Zielrichtung, spielerische Lerneinheiten, regelmäßige Feinjustierung mit dem Coach, das aktive Vorleben des Coaches und ein gemeinsam erstellter Erfolgsplan.

Ich denke, wir haben mit Troaching ein „Rundum-Sorglospaket“ für effizientes Training entwickelt.

Beste Grüße,

Dr. Ralf-Peter Simon

Geschäftsführer TPH Deutschland

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2047087)