Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

IFA 2017

Trekstor setzt auf Premium-Produkte

| Autor: Klaus Länger

Trekstor zeigt auf der IFA neue Windows-Convertibles, Android-Tablets und Wearables. Letztere sind als B2B-Produkte konzipiert.
Trekstor zeigt auf der IFA neue Windows-Convertibles, Android-Tablets und Wearables. Letztere sind als B2B-Produkte konzipiert. (Bild: Trekstor)

Der Bensheimer Hersteller Trekstor stellt auf der IFA vor allem seine Premium-Produkte in den Vordergrund. Die Firma stellt zwei Windows-Convertibles mit 11,6- und 13,3-Zoll-Diagonale vor, die sich einfach mittels M.2-SSD erweitern lassen.

Primebook C11 und C13 heißen die beiden Convertibles mit um 360 Grad schwenkbarem Display, die Trekstor als Neuheiten auf der Berliner Messe zeigt. Der Full-HD-Touchscreen beim C11 misst 11,6 Zoll in der Diagonale, der C13 ist mit einem 13,3-Zoll-Panel ausgestattet. Beide Rechner basieren auf einem Intel Celeron N3350 und verfügen über GB RAM sowie 64 GB Massenspeicher. Der lässt sich laut Hersteller einfach mittels einer M.2-SATA-SSD erweitern. Unterstützt werden allerdings nur die kurzen Modelle mit 42 mm Länge. Weitere Ausstattungspunkte sollen ein USB-C-Port mit Power-Delivery und DisplayPort sowie ein Fingerprintreader sein.

Eine weitere IFA-Premiere ist das Primebook P14, ein Aluminium-Ultrabook mit 14,5-Zoll-Full-HD-Display und ebenfalls dem Celeron N3350 als Prozessor. Die Apollo-Lake-CPU soll ohne Lüfter auskommen.

Primetab P10 nennt sich das 10,1-Zoll-Full-HD-Tablet mit Mediatek-MT8163-Prozessor. Auf dem Gerät mit Quad-Core-ARM-SoC läuft Android 7.0 als Betriebssystem, der Massenspeicher ist 32 GB groß. Das Gehäuse besteht beim Primetab P10 teilweise aus Aluminium.

Bei den Surfbook- und Surftab-Modellen gibt es ebenfalls Neuheiten wie das 2017er-Modell des Surftab twin 10.1 mit Full-HD-Screen, zwei 2-Megapixel-Kameras und USB-Typ-C.

Wearables für B2B-Kunden

Für den Einsatz in Industrie, Logitik, Gesundheitswesen oder Hotelgewerbe sind dieSmartwatches der Smartagent-Serien bestimmt. Sie sollen dort Handhelds oder PDAs ersetzen. Trekstor zeigt auf der IFA zwei Modelle: Eines mit Intel-x3-C3130-Prozessor und Android sowie ein Modell mit Windows 10 IoT und Qualcomm-SoC. Beide Wearables sind mit 1,54-Zoll-Touch-Displays ausgestattet, die eine Auflösung von 320 x 320 Pixel liefern. Zusätzlich sollen sich die Gräte auch über Spracheingabe steuern lassen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44818195 / Hardware)