Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

IT-Trends 2017

Traditionelle Security-Modelle stoßen an ihre Grenzen

| Autor: Michael Hase

Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland, sieht selbstlernende Abwehrmechanismen auf dem Vormarsch.
Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland, sieht selbstlernende Abwehrmechanismen auf dem Vormarsch. (Bild: Infinigate)

Die wachsenden Bedrohungen der Unternehmens-IT machen nach Einschätzung von Infinigate-Chef Andreas Bechtold intelligentere Security-Ansätze erforderlich.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2017 entscheidend prägen?

Bechtold: IT-Security wird in den kommenden Jahren weiterhin ein Top-Thema bleiben. Wir bei Infinigate bieten unseren Partnern seit 20 Jahren umfassende Ansätze in diesem Bereich. Wenn man aktuell einen übergreifenden Trend feststellen kann, dann sind es sicherlich neue Ansätze im Umfeld Security-Automation sowie zunehmend selbstlernende Abwehrmechanismen auf Basis von Artificial Intelligence und Machine Learning. Der rasant steigenden Anzahl der Bedrohungen von außen und innen, die zugleich immer umfangreicher werden, kann in immer komplexeren IT-Infrastrukturen der Unternehmen mit traditionellen Betriebsmodellen der IT-Security zukünftig wohl nicht mehr begegnet werden.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht im IT-Jahr 2017 scheitern?

Bechtold: Für den Bereich IT-Security sehen wir aus unserer Perspektive aktuell keine Flop-Themen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44444145 / Distributoren)