Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

IT-Trends 2017 Traditionelle Security-Modelle stoßen an ihre Grenzen

| Autor: Michael Hase

Die wachsenden Bedrohungen der Unternehmens-IT machen nach Einschätzung von Infinigate-Chef Andreas Bechtold intelligentere Security-Ansätze erforderlich.

Firmen zum Thema

Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland, sieht selbstlernende Abwehrmechanismen auf dem Vormarsch.
Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland, sieht selbstlernende Abwehrmechanismen auf dem Vormarsch.
(Bild: Infinigate)

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2017 entscheidend prägen?

Bechtold: IT-Security wird in den kommenden Jahren weiterhin ein Top-Thema bleiben. Wir bei Infinigate bieten unseren Partnern seit 20 Jahren umfassende Ansätze in diesem Bereich. Wenn man aktuell einen übergreifenden Trend feststellen kann, dann sind es sicherlich neue Ansätze im Umfeld Security-Automation sowie zunehmend selbstlernende Abwehrmechanismen auf Basis von Artificial Intelligence und Machine Learning. Der rasant steigenden Anzahl der Bedrohungen von außen und innen, die zugleich immer umfangreicher werden, kann in immer komplexeren IT-Infrastrukturen der Unternehmen mit traditionellen Betriebsmodellen der IT-Security zukünftig wohl nicht mehr begegnet werden.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht im IT-Jahr 2017 scheitern?

Bechtold: Für den Bereich IT-Security sehen wir aus unserer Perspektive aktuell keine Flop-Themen.

(ID:44444145)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter